Dürfen Meerschweinchen Nüsse fressen?

Nüsse sind ein Nahrungsmittel, das reich an Vitaminen und Mineralien wie Kalium und Magnesium ist. Sie sind außerdem reich an Eiweiß und Fetten und enthalten einige Spuren von Ballaststoffen. Zu den beliebten Nüssen gehören Erdnüsse, Mandeln, Paranüsse, Cashewkerne, Haselnüsse, Pinienkerne und viele mehr. Aber können Meerschweinchen all diese Nüsse fressen?

Nüsse enthalten viele Fette und Kohlenhydrate, während Meerschweinchen eine ballaststoffreiche und kohlenhydratarme Ernährung benötigen. Obwohl Nüsse viele wichtige Vitamine und Mineralien enthalten, ist es am besten, Meerschweinchen keine Nüsse zu geben. Eine kleine Portion schadet den Meerschweinchen vielleicht nicht sehr, aber es ist am besten, sie ganz wegzulassen.

Meerschweinchen haben ein empfindliches Verdauungssystem, das komplexe Kohlenhydrate und Fette nur unzureichend verdauen kann.

Da Nüsse reich an Kohlenhydraten und Fetten sind, könnten Meerschweinchen Schwierigkeiten haben, diese zu verdauen.

Einige Meerschweinchen leiden auch unter Verdauungsproblemen, wenn sie solche Nahrungsmittel erhalten.

Einige der häufigsten Probleme, die bei solchen Meerschweinchen auftreten können, sind Durchfall, Blähungen, Magen-Darm-Stase und mehr.

Da Sie nun wissen, dass Meerschweinchen keine Nüsse fressen dürfen, fragen Sie sich vielleicht, was Sie tun sollen, wenn Sie Ihren Meerschweinchen bereits Nüsse gefüttert haben.

Oder Sie möchten vielleicht mehr über die Gefahren von Nüssen für Meerschweinchen erfahren.

Können Meerschweinchen alle Arten von Nüssen essen?

Meerschweinchen Allgemeine Informat...
Meerschweinchen Allgemeine Informationen

Nein, Meerschweinchen können nicht jede Art von Nüssen essen. Obwohl alle Nüsse eine gute Quelle von Vitaminen und Mineralien sind, sind sie für Meerschweinchen nicht geeignet.

Ihre Meerschweinchen könnten unter einer Reihe von Gesundheitsproblemen leiden, wenn Sie ihnen Nüsse füttern. Deshalb ist es am besten, wenn Sie Nüsse als Futter oder Leckerli ganz vermeiden.

Welche Nährstoffe sind in Nüssen enthalten?

Um zu verstehen, warum Nüsse für Meerschweinchen nicht gesund sind, müssen wir zunächst ihre grundlegenden Nährwerte verstehen.

In der folgenden Tabelle sind die Nährstoffe der verschiedenen Nussarten aufgeschlüsselt, jeweils für eine Portionsgröße von 28 Gramm:

NärstoffMandelnCashewPistazieNaselnussParanussPekannuss
Kalorien160 kcal163 kcal159 kcal178 kcal157 kcal196 kcal
Eiweiß6,0 g4,72 g5,89 g4,24 g5,16 g2,6 g
Ballaststoffe3 g0,92 g2,88 g2,75 g0,94 g2,72 g
Kalzium59,9 mg12 mg30 mg32,3 mg10,5 mg19,8 mg
Eisen1,08 mg1,69 mg1,13 mg1,33 mg1,89 mg0,72 mg
Magnesium80,1 mg76,4 mg30,5 mg46,2 mg82,8 mg34,3 mg
Phosphor150 mg149 mg131 mg82,2 mg168 mg78,5 mg
Kalium200 mg177 mg282 mg193 mg187 mg116 mg
Zucker1,0 g1,14 g2,17 g1,23 g1,68 g1,12 g
Nährstoffe verschiedener Nüsse je 28 g

Die Ernährung von Meerschweinchen sollte reich an Ballaststoffen und Vitamin C sein.

Der größte Teil des Nährstoffbedarfs wird durch die Fütterung von Heu gedeckt, der Rest durch die Gabe von Gemüse und Obst.

Nüsse dagegen enthalten viele Fette und Kohlenhydrate. Sie enthalten jedoch keine Ballaststoffe und andere für Meerschweinchen wichtigen Nährstoffe.

Daher kann das Füttern von Nüssen an Meerschweinchen zu Fettleibigkeit und anderen Gesundheitsproblemen bei Meerschweinchen führen.

Einige Studien deuten auch darauf hin, dass eine fettreiche Ernährung zu ernsten Gesundheitsproblemen wie Fettleber, Funktionsstörungen der großen Arterien usw. führen kann.

Vermeiden Sie es daher, Nüsse an Ihre Meerschweinchen zu verfüttern. Sie tun ihnen mit Nüssen keinen Gefallen.

Warum sind Nüsse schlecht für Meerschweinchen?

Nüsse sind schlecht für Meerschweinchen, da sie zu einigen ernsten Gesundheitsproblemen bei ihnen führen können.

Einige der häufigsten Gesundheitsprobleme sind:

  • Fettleibigkeit: Nüsse sind sehr kalorienreich. Der regelmäßige Verzehr von Nüssen kann bei Meerschweinchen zu Fettleibigkeit führen. Außerdem enthalten sie viel Fett, das sich in den Organen und Arterien der Meerschweinchen ablagern kann. Eine fettreiche Ernährung kann bei Meerschweinchen zu verschiedenen Gesundheitsproblemen führen.
  • Verdauungsprobleme: Nüsse sind reich an dichten Nährstoffen, darunter ungesättigte Fette, Proteine und Kohlenhydrate, die das Verdauungssystem von Meerschweinchen völlig durcheinander bringen können. Diese komplexen Nährstoffe können auch zu unregelmäßigem Stuhlgang führen, was wiederum andere Gesundheitsprobleme wie Durchfall, Blähungen, Magen-Darm-Stase und mehr zur Folge hat.
  • Blasensteine: Nüsse enthalten viel Kalzium, das sich in den Nieren und der Harnblase ablagern kann, was langfristig zur Bildung von Nieren- oder Blasensteinen führt. Nieren- und Blasensteine sind für Meerschweinchen äußerst schmerzhaft, und es ist besser, den Meerschweinchen eine kalziumarme Ernährung zu geben als eine kalziumreiche.
  • Allergien: Einige Meerschweinchen können auf bestimmte Nüsse allergisch reagieren. Zu den häufigsten Anzeichen einer Allergie gehören Niesen, Atembeschwerden, Juckreiz usw. Wenn Ihre Meerschweinchen ähnliche Symptome zeigen, sollten Sie besser sofort einen Tierarzt aufsuchen.

Was passiert, wenn mein Meerschweinchen zu viele Nüsse isst?

Wenn Ihr Meerschweinchen gesund ist und eine gesunde und ausgewogene Ernährung erhält, kann es schlimmstenfalls kurzfristig zu Durchfall, Bauchschmerzen oder ähnlichen gesundheitlichen Problemen kommen.

Es wird empfohlen, einen Tierarzt aufzusuchen, wenn Sie bei Ihren Meerschweinchen solche Anzeichen von Unwohlsein feststellen.

Es gibt jedoch auch einige langfristige Gesundheitsprobleme bei der Fütterung von Nüssen an Ihre Meerschweinchen.

Einige der häufigsten Gesundheitsprobleme sind:

  • Zu viel Kalzium in Nüssen kann zu weißem oder milchigem Urin führen. Dies deutet darauf hin, dass sich in den Harnwegen Ihrer Meerschweinchen eine Kalziumablagerung bildet.
  • Die komplexen Kohlenhydrate und Nährstoffe in den Nüssen sind schwer verdaulich und können zu Problemen im Harntrakt führen.
  • Ein Überschuss an Vitamin A und Folsäure kann die Gelenke Ihres Meerschweinchens beeinträchtigen und sein Nervensystem schädigen.
  • Die meisten Nüsse sind außerdem reich an Oxalaten. Oxalate sind Antinährstoffe, die das Verdauungssystem und den Harntrakt von Meerschweinchen schädigen können.

Wie wirken sich Nüsse auf den Darm von Meerschweinchen aus?

Nüsse sind reich an komplexen Kohlenhydraten und Fetten, während die übliche Ernährung von Meerschweinchen reich an Ballaststoffen und arm an Kohlenhydraten ist.

Die Fütterung von Nüssen an Meerschweinchen kann das empfindliche Gleichgewicht ihrer guten Bakterien leicht stören und ihr Verdauungssystem völlig aus dem Gleichgewicht bringen.

Infolgedessen leiden die guten Bakterien in ihrem Darm und bieten den schädlichen Bakterien eine Gelegenheit, sich zu vermehren.

Diese schlechten Bakterien ernähren sich von Oxalaten und Zucker und produzieren schädliche Enzyme im Körper des Meerschweinchens.

Diese Enzyme führen zu Gesundheitsproblemen bei Meerschweinchen und können in einigen Fällen sogar lebensbedrohlich sein.

Andererseits ist eine gesunde Darmtätigkeit für das Gleichgewicht des Verdauungssystems Ihres Meerschweinchens von entscheidender Bedeutung.

Meerschweinchen produzieren in der Regel einen weichen Kot, der auch als Blinddarmkot oder Caecotrophe bezeichnet wird. Die Meerschweinchen nehmen diesen Kot wieder zu sich.

Diese sogenannte Caecotrophie spielen eine wichtige Rolle für das Gleichgewicht des Verdauungssystems der Meerschweinchen und ermöglichen eine effektivere Verdauung der Nahrung im Magen.

Die Fütterung von Nüssen kann das gesamte System der Caecotrophie aus dem Gleichgewicht bringen, was zu einer Vielzahl von Verdauungsproblemen bei Meerschweinchen führen kann.

Was ist, wenn ich bereits Nüsse an meine Meerschweinchen verfüttert habe?

Wenn Sie in der Vergangenheit bereits Nüsse gefüttert haben, ist es möglich, dass Ihre Meerschweinchen diese irgendwie verdaut haben. Aber es war definitiv keine angenehme Erfahrung für ihr Verdauungssystem.

Solange Sie nur ein oder zwei kleine Stücke gefuttert haben, hat es ihnen vermutlich nicht viel ausgemacht.

Wenn Sie sie jedoch regelmäßig mit Nüssen gefüttert haben, sollten Sie daran denken, dass dies auch langfristig der Gesundheit Ihre Meerschweinchen schaden könnte.

Fettleibigkeit, Blasensteinbildung und Harnwegsinfektionen sind einige der häufigen Gefahren, die bei regelmäßiger Fütterung von Nüssen auftreten.

Diese Probleme können aber auch auftreten, wenn Sie zu viele zuckerhaltige Lebensmittel wie Feigen oder Cranberrys anbieten. Achten Sie immer darauf, was Sie Ihren Meerschweinchen geben und wie viel davon.

Wenn Sie Ihren Meerschweinchen in letzter Zeit Nüsse gefüttert haben, sollten Sie auf Anzeichen von Verdauungsstörungen achten. Achten Sie auf lockeren oder wässrigen Stuhl, mehrere Stunden ohne Stuhlgang und ähnliche Anzeichen.

Wenn Sie Anzeichen von Unwohlsein oder Symptome von Gesundheitsproblemen feststellen, bringen Sie das Meerschweinchen zu einem Tierarzt.

Denken Sie auch daran, dass Meerschweinchen mit Verdauungsproblemen nichts anderes als viel Heu, etwas Gemüse und Wasser bekommen sollten.

Heu und ein wenig Gemüse sind alles, was ein Meerschweinchen braucht, um ein ausgewogenes und gesundes Verdauungssystem zu haben.

Ein oder zwei Nüsse bringen Ihre Meerschweinchen zwar nicht sofort um, haben aber sicher einen negativen Einfluss auf ihre Gesundheit.

Am besten halten Sie sich an eine regelmäßige und artgerechte Ernährung Ihres Meerschweinchens. Füttern Sie nur ab und zu Obst und gekaufte Leckereien.

Schreibe einen Kommentar