Können Sittiche überhaupt sprechen?

Neulich sind mir in der Zoohandlung einige schöne Sittiche aufgefallen, aber ich bin nicht lange genug geblieben, um sie etwas sagen zu hören. Ich wollte jedoch wissen, ob Sittiche wirklich sprechen können, also beschloss ich, ein wenig zu recherchieren.

Können Sittiche also überhaupt sprechen? Der Sittich hat die Fähigkeit, die Geräusche, die er hört, zu reproduzieren. Diese Fähigkeit hilft ihm, sich innerhalb seiner Herde zu sozialisieren. Wenn er als Haustier gehalten wird oder in der Nähe von Menschen ist, kann der Sittich die menschlichen Laute reproduzieren, was wir als sprechen interpretieren.

Die meisten Menschen denken, dass Sittiche einfach nur bemerkenswert intelligent sind, und dass sie deshalb sprechen können. Wahrscheinlich wären viele überrascht, wenn sie erfahren würden, dass Sittiche nur die üblichen Geräusche in ihrer Umgebung imitieren.

Das Geschlecht des Sittichs macht auch einen Unterschied in seiner Fähigkeit zu sprechen. Die Männchen werden eher sprechen, die Weibchen weniger. Einem Sittich das Sprechen beizubringen ist möglich und einfacher als Sie vielleicht denken.

Falls Sie einfach nur den schönen Klang einer Vogelstimme in Ihrem Zuhause hören möchten und Ihnen das Sprechen an sich gar nicht so wichtig ist, empfehle ich Ihnen Singsittiche. Diese Vögel haben eine tolle Stimme und sind auch ansonsten etwas ganz besonderes. Hier finden Sie einen Artikel über Singsittiche. Vielleicht macht er Ihnen ja Lust auf diese wunderbaren Vögel.

Wellensittiche (Melopsittacus undulatus) unterhalten sich miteinander. Können diese Sittiche also sprechen?
Wellensittiche (Melopsittacus undulatus) unterhalten sich miteinander

Wie ein Sittich redet

Die Art und Weise, wie ein Sittich spricht, unterscheidet sich stark von der Art und Weise, wie die Lautbildung beim Menschen abläuft. Menschen haben die Fähigkeit zu vokalisieren oder zu sprechen aufgrund der Vibration unserer Stimmbänder.

Sittiche, wie alle Vögel, haben keine Stimmbänder. Das macht es natürlich sehr interessant, dass sie überhaupt Sprache reproduzieren können, die unheimlich echt wie ein menschlicher Sprecher klingen kann.

Sprache oder Lautbildung beim Sittich entsteht, indem der Sittich Luft durch seine Muskeln in der Kehle leitet. Der Sittich versucht lediglich, die Geräusche um ihn herum zu reproduzieren.

Diese Fähigkeit ist eine, die im Laufe der Evolution erlernt wurde, als sich die Sittiche angepasst haben. Menschen üben solche erlernten Prozesse die ganze Zeit über aus. Wenn Sie zu einem Geschäftstreffen gehen, gehen Sie in Anzug und Krawatte, weil Sie so sozialisiert wurden. Es ist eine erlernte Reaktion.

Viele soziale Experimente haben bewiesen, dass Menschen, genau wie Tiere, in ähnlicher Weise auf ihre Umgebung reagieren. Selbst wenn es für sie eigentlich gar keinen Sinn ergibt. Sie glauben mir nicht? Sehen Sie sich dieses Video der Lübecker Nachrichten an !

Sobald Menschen in die Umgebung des Sittichs eingeführt wurden, änderten sich die Dinge. Wir begannen, ihre Lautbildung als Sprechen zu interpretieren. Wenn ein Sittich als Haustier gehalten wird, ist er größtenteils den Geräuschen von Menschen ausgesetzt. Seine wichtigsten Geräuschquellen sind nicht mehr die natürlichen Geräusche eines Sittichschwarms oder des Dschungels.

Daher ahmt der Sittich diese menschlichen Geräusche nach. Er übernimmt sie bei seinem Versuch, sich in dieser Umgebung angemessen zu sozialisieren. Haustierbesitzer sind ihre Herde, also versuchen sie, die entsprechenden Geräusche als Zeichen der Zugehörigkeit zu imitieren.

Wie man einem Sittich das Sprechen beibringt

Wie jedem anderen Tier einen neuen Trick beizubringen oder der Katze endlich beizubringen, die Katzentoilette zu benutzen, braucht auch das Sprechenlernen bei einem Sittich Zeit. Zusätzlich zur Zeit braucht es auch besondere Anstrengungen seitens des Sittichbesitzers.

Je nachdem, ob Ihr Vogel ein Männchen oder ein Weibchen ist, kann es sein, dass er nicht so gesprächig ist oder gar das Sprechen überhaupt nicht lernt.

Die Umgebung des Sittichs

Wir wissen also bereits, dass Sittiche versuchen, das zu imitieren, was sie in ihrer Umgebung wahrnehmen. Der beste Weg, Ihren Sittich zu trainieren, ist, darauf zu achten, welche Geräusche in seiner Umgebung zu hören sind.

Die schlechtesten Voraussetzungen für das Sprechen hat ein Sittich, wenn er sich überhaupt nicht in einer sozialen Umgebung befindet. Wenn er meist an einem Ort gehalten wird, an dem Stille die Norm ist, wird er das Sprechen höchswahrscheinlich nie lernen.

Sie tun Ihrem Vogel aber auch grundsätzlich keine Gefallen damit, ihn hauptsächlich an stillen Orten zu halten. Sittiche brauchen Interaktion, und dazu gehören auch Geräusche und Stimmen. Wenn Sie also nach einem Haustier suchen, dass sich hauptsächlich mit sich selbst beschäftigt, sollten Sie sich keinen Sittich anschaffen.

Mit dem Sittich sprechen

Als soziale Vögel nehmen sie Geräusche aus ihrer Umgebung auf. Es muss also Lärm oder genauer gesagt Sprechen in ihrer Umgebung geben, damit sie sprechen lernen. Der beste Weg, dies zu tun, ist, sich mit Ihrem Sittich zu unterhalten.

Wie andere Tiere auch, werden Sittiche eher sprechen, wenn sie eine Bindung zum Menschen haben. Wenn Sie wollen, dass Ihr Sittich spricht, dann müssen Sie mit ihm sprechen. Stellen Sie ihm Fragen, wiederholen Sie Phrasen, die er lernen soll.

Wenn Sittiche zu sprechen beginnen, fangen sie an wie menschliche Babys. Sie nuscheln oder ändern den Ton oder die Tonhöhe. Es ist wichtig, diese Bemühungen zu fördern und Ihren Sittich zu belohnen.

Beachten Sie, dass der Sittich nicht wirklich spricht, sondern versucht, Geräusche zu imitieren. Also sind das Geräusch der Türklingel und Ihre Stimme für ihn einfach zwei verschiedene Dinge in seiner Umgebung, die er eventuell imitieren möchte.

Eine Möglichkeit, wie Sie bei der Unterscheidung helfen können, ist, dass er Ihre Stimme häufiger hören kann. Sie sollten von Angesicht zu Angesicht mit ihm sprechen und Ihre Worte lauter und deutlicher aussprechen.

Von Ihrer Seite aus müssen Sie sowohl zuhören als auch sprechen. Die Stimme des Sittichs unterscheidet sich sehr von unseren menschlichen Stimmen. Zumindest am Anfang, bis sie ihre Mimik verbessert haben. Ihre Stimme wird anfangs sehr hoch sein und die Laute sehr schnell. Eigentlich überhaupt nicht in der Art, wie Menschen sprechen. Aber es ist zumindest mal ein Anfang.

Dinge immer und immer wieder zu sagen, ist ein sicherer Weg, dass sie diesen häufigen Klang in ihrer Umgebung aufgreifen. Nachdem Ihr Sittich begonnen hat zu vokalisieren oder Anzeichen zeigt, dass er anfängt zu lernen, finden Sie vielleicht eine bessere Herangehensweise. Sie können vor ihm Gegenstände hochhalten und sie bei Ihrem Namen nennen, so dass Ihr Sittich eine Assoziation mit einem Wort hat.

Umgebungsgeräusche

Viele Sittichbesitzer erhöhen den Geräuschpegel in der Umgebung ihres Sittichs passiv, indem sie Musik oder den Fernseher laufen lassen, wenn sie das Haus verlassen. Sittiche reagieren sehr gut auf Musik.

Der zusätzliche Ton des Fernsehers lässt sie auch die menschliche Stimme wahrnehmen. Seien Sie jedoch vorsichtig, welchen Kanal sie laufen lassen, sonst könnten Sie feststellen, dass Ihr Sittich in Ihrer Abwesenheit politische Gespräche oder sogar Flüche aufgeschnappt hat.

Wenn Sie trotz all Ihrer Bemühungen feststellen, dass Ihr Sittich keine Sprache imitiert, haben Sie vielleicht ein Weibchen. Die Weibchen bei den Sittichen neigen weniger zum Sprechen, bei ihnen ist es eher unwahrscheinlich, ihnen das Sprechen beizubringen. Oder Ihr Sittich ist eher introvertiert und spricht deswegen nicht.

Wenn Sie einen sprechenden Vogel haben möchten, ist es am besten, einen männlichen Sittich zu kaufen. Oder aber Sie kaufen einen etwas älteren Sittich, der bereits zumindest ein paar Worte sprechen kann.

So stellen Sie sicher, dass der Sittich auch weiterhin Wörter oder Umgebungsgeräusche aufschnappen kann. Wenn ein Sittich das Sprechen grundsätzlich beherrscht, können Sie ihm auch weitere Wörter oder Laute beibringen.

Männchen sprechen eher als Weibchen

Das Geschlecht des Sittichs macht einen Unterschied, wie wir oben bereits festgestellt haben. Männliche Sittiche neigen im Allgemeinen mehr dazu, laut zu sein und sprechen zu lernen als weibliche Sittiche. Das soll nicht heißen, dass ein weiblicher Sittich das Sprechen nicht lernen kann, denn das tun sie durchaus. Beim männlichen Sittich ist das nur in der Regel wahrscheinlicher.

In ihrer natürlichen Umgebung müssen die Tiere lernen und sich anpassen. Die Fähigkeit des Sittichs, häufige Geräusche zu reproduzieren oder nachzuahmen, ist eine erlernte Reaktion, die sich über Jahrtausende entwickelt hat.

Es ist ganz natürlich, dass das Männchen aufgrund der unterschiedlichen Rollenverteilung zwischen Männchen und Weibchen im Tierreich eher zu Lauten neigt als das Weibchen. Das Männchen ist der Verfolger, und das Weibchen ist die Verfolgte.

Sie paart sich und legt Eier, verbringt dann mehr Zeit im Nest als mit dem Sammeln von Nahrungsmitteln im Vergleich zum Männchen. Dies ermöglicht es dem Männchen, sich mehr zu sozialisieren als dem Weibchen. Die Männchen haben einfach mehr Gelegenheiten, sich verbal auszutauschen.

Das Weibchen ist dafür oft territorialer als das Männchen. Wenn zwei weibliche Sittiche als Haustiere gehalten werden, streiten sie sich oft und müssen in getrennten Käfigen gehalten werden. Hält man dagegen zwei Männchen als Haustiere, so sind sie oft sozial zueinander.

Diese unterschiedlichen Persönlichkeitsmerkmale der Vögel führen dazu, dass die Männchen insgesamt sozialer sind als die Weibchen. Dies sollten Sie auf jeden Fall beachten, bevor Sie sich zum Kauf von Sittichen entscheiden.

Verwandte Fragen

Wissen Sittiche, was sie sagen? Sittiche ahmen nur die Geräusche ihrer Umgebung nach. In unserem Empfinden sprechen sie zwar, aber es ist nur eine Nachahmung der Laute, die sie hören.

Manchmal denkt man, dass sie verstehen, was wir sagen, aber sie sind einfach intelligent genug, um unsere Körpersprache zu lesen und darauf zu reagieren, während sie sprechen. Ein Verständnis für Sprache oder den Inhalt des Gesagten haben Sittiche definitiv nicht.