Können Papageien einen Finger abbeißen?

Der Gedanke, dass Ihr Papagei Ihnen einen Finger abbeißen könnte, ist furchtbar. Wenn sie das wirklich können, sollte man sehr auf der Hut sein. Aber können Papageien wirklich einen Finger abbeißen?

Der Schnabel eines Papageis ist sehr kräftig. Er ist durchaus in der Lage, Ihnen einen bösen Biss zuzufügen. Papageien zerbeißen große tropische Nüsse mit einer Beißkraft von bis zu 1.500 kg pro cm², also 14.700 N/cm². Das ist fast so viel Beißkraft wie bei Krokodilen oder Weißen Haien. Die Beißkraft größerer Papageienarten ist mehr als ausreichend, um einen Finger abzubeißen.

In diesem Artikel schauen wir uns genauer an, welche Papageienarten solch schlimme Bisse verursachen können und welche Auswirkungen ein Papageienbiss haben kann.

Wir erklären auch, wie es dazu kommt, dass Papageien beißen und wie Sie das verhindern können.

Papageien, die einen Finger abbeißen können.

Wenn man an Papageien denkt, die einem den Finger abbeißen können, kommen einem sofort Aras und Kakadus in den Sinn.

Diese Papageien haben kräftige Kiefer und manchmal die Vorliebe und Geschwindigkeit, eine ausgestreckte Hand zu ergreifen und nicht mehr loszulassen.

Die meisten Verletzungen, die diese Papageien verursachen, führen nicht direkt zur Amputation eines Fingers. Aber größere Papageienarten wie der Hyazinth-Ara und der Palmkakadu sind durchaus in der Lage, eine solche Kraft auszuüben.

Der Hyazinth-Ara kann zum Beispiel einen Besenstiel durchbeißen. Schauen Sie sich an, wie dieser Hyazinth-Ara einen Baumast in Stücke reißt:

Ein Hyazinth-Ara zerbeißt einen Ast

Aber selbst wenn Sie keinen Finger verlieren, kann ein Papageienbiss ernsthaften Schaden anrichten.

Ein Papageienbiss ist kein Spaß

Mit der zunehmenden Verbreitung exotischer Haustiere wie Papageien haben Mediziner immer häufiger mit Papageienbissen zu tun.

Bissverletzungen an Fingern und Händen durch exotische Haustiere wie Papageien können schwerwiegend sein. Sie können zu Frakturen und sogar zur Amputation eines betroffenen Fingers führen.

Eine in der medizinischen Fachzeitschrift HAND veröffentlichte Fallstudie verdeutlicht die Schwere und die Risiken, die mit einem Papageienbiss verbunden sind.

In dem Fall ging es um die Notaufnahme eines 17-jährigen Briten, der vom Papagei eines Freundes gebissen wurde, als er ihn streichelte. Der Papagei hatte seinen linken Zeigefinger dabei einige Sekunden lang fest umklammert, bevor er ihn wieder losließ.

Die ärztliche Untersuchung und die Röntgenaufnahmen ergaben, dass er einen offenen Bruch Fingerglieds erlitten hatte. Der gebrochene Knochen hatte also die Haut durchstochen.

Der junge Mann benötigte eine umfassende chirurgische Säuberung der Wunde sowie eine Stabilisierung und Schienung des Bruchs.

Er musste aber auch eine Reihe starker Breitbandantibiotika einnehmen, um die Keime zu bekämpfen, die durch einen Papageienbiss übertragen werden können.

Ein Papageienbiss ist ein schmutziger Biss

Sie möchten auf keinen Fall mit den Keimen in Berührung kommen, die im Speichel von Papageien enthalten sind. Diese Keime können verschiedene schwere Infektionen verursachen.

  • Psittakose oder Papageienkrankheit: Das ist eine Krankheit, die bei den Betroffenen zu schweren Lungenentzündungen und Entzündungen des Herzens und des Gehirns führen kann.
  • Pasteurellose: Die Pasteurellose ist eine bakterielle Erkrankung, die lokale Entzündungen und Gewebeschäden sowie eine Sepsis verursachen kann.
  • Mykobakteriose: Die Mykobakteriose kann Weichteil- und Lungenerkrankungen verursachen. Auch die Tuberkulose gehört zu dieser Art der Erkrankungen.

Wie bei anderen Tierbissen können die Infektionen weitaus schlimmer sein als die körperlichen Schäden durch den Biss. Infektion und Wundbrand können auch zum Verlust eines betroffenen Fingers führen.

Warum beißen Papageien?

Wie bei anderen Vögeln kann das Beißen von Papageien aus einer Reihe von Gründen geschehen. In der Regel ist das aber ein einmaliger und trotzdem schmerzhafter Vorfall.

Wenn das Beißen ein wiederkehrendes Problem ist, gibt es meist eine zugrunde liegende Ursache.

Das Temperament des Papageis spielt eine große Rolle dabei, ob er nach Ihrem Finger schnappt oder nicht. Manche Papageien sind einfach aggressiver oder werden leicht unruhig.

Papageien beißen aus Angst und oft auch aus Frustration. Wenn sie sich langweilen oder ihr Käfig zu klein ist, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie zubeißen.

Außerdem bringt die Paarungszeit erhöhte Spannungen und Eifersüchteleien mit sich, die selbst sehr gutmütige Papageien zum Beißen verleiten können.

Auch Krankheiten, Verletzungen und die jährliche Mauser können einen Papagei reizbar machen. Er könnte dann zubeißen, wenn man sich ihm auf die falsche Weise nähert.

Wie man mit beißenden Papageien umgeht

Bei intelligenten und neugierigen Tieren wie Papageien muss man sehr vorsichtig sein, wie man mit einer Beißneigung umgeht.

Geschrei, ruckartige Bewegungen oder andere spontane Aktionen bei einem versuchten oder tatsächlichen Biss können das Beißverhalten nur verstärken. So sehr Sie auch schreien möchten, versuchen Sie so weit wie möglich, ruhig zu bleiben.

Suchen Sie bei Ihrem Papagei nach den Ursachen für das Verhalten. Zögern Sie auch nicht, einen Tierarzt einzuschalten, wenn er Anzeichen einer Krankheit zeigt.

Werfen Sie auch einen Blick auf die Unterbringung. Ist der Käfig vielleicht zu klein? Gibt es zu wenig Spielzeug oder Beschäftigungsmöglichkeiten?

Denken Sie daran, dass Papageien gesellige Wesen sind. Wenn Sie sich nicht ausreichend mit ihnen beschäftigen, könnten sie Ihnen das mit einem Biss zu verstehen geben.

Fazit: Können Papageien einen Finger abbeißen?

Vor allem größere Papageien können ohne Probleme einen Finger abbeißen. Glücklicherweise kommen fehlende Finger durch einen wütenden Papagei aber selten vor.

Es ist jedoch wichtig, immer daran zu denken, dass es sich um kräftige Vögel mit unterschiedlichen Persönlichkeiten und Temperamenten handelt.

Sie müssen die Verhaltensweisen Ihres Papageis genau kennen, um richtig mit ihm umzugehen. Versuchen sie, jede Tendenz zum Beißen einzudämmen, bevor sie zu einer unerwünschten Gewohnheit wird.

Meist hat das Beißen mit Langeweile, Angst oder Aufgeregtheit zu tun. Ihr Papagei möchte Ihnen mit dem Beißen etwas mitteilen.

Wenn Sie sich viel mit Ihrem Papagei beschäftigen, ihm ein lebenswertes Zuhause bieten und vorsichtig mit ihm umgehen, reduziert das die Wahrscheinlichkeit von schlimmen Bissen.

Schreibe einen Kommentar