Warum hat mein Meerschweinchen ein nasses Kinn?

Wenn Ihr Meerschweinchen ein nasses Kinn hat, dann sabbert es wahrscheinlich. Aber die Frage ist, warum sabbert Ihr Meerschweinchen? Ist es ein gesundheitliches Problem? Ist es nass, weil es einen saftigen Snack gegessen hat?

Das Sabbern und damit auch ein nasses Kinn bei Meerschweinchen kann viele Ursachen haben. Dazu gehören Probleme wie Zahnfehlstellungen oder Überhitzung. Anhaltender Speichelfluss heißt auch Ptyalismus und ist meist ein Zeichen für Probleme. Auch das Verschlucken giftiger Substanzen kann bei Meerschweinchen zu Ptyalismus führen.

Oft fragen sich Meerschweinchenbesitzer, was sie tun sollen, wenn das Fell ihres Meerschweinchens unter dem Kinn nass ist.

Es gibt so viele Ursachen für das Sabbern. Manchmal ist das Sabbern normal, manchmal kann es auf ein ernstes Gesundheitsproblem hinweisen.

Bitte beachten Sie, dass es immer empfehlenswert ist, einen Tierarzt zu konsultieren, wenn Sie sich über den Gesundheitszustand Ihres Meerschweinchens unsicher sind.

Was sind die Ursachen für ein nasses Kinn und Sabbern bei Meerschweinchen?

Ein nasses Kinn, also das Sabbern, kann bei Meerschweinchen verschiedene Ursachen haben. Im Folgenden besprechen wir einige der häufigsten Ursachen hierfür.

Überwachsene Zähne

Meerschweinchen sind dafür bekannt, dass sie oftmals Zahnprobleme entwickeln. eines der häufigeren Zahnprobleme bei Meerschweinchen sind überwachsene Zähne.

Sollten überwachsene Zähne die Ursache für das Sabbern und ein nasses Kinn sein, können Sie oft folgende Symptome beobachten:

  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtsverlust
  • Ausfluss aus Augen und Nase
  • Sabbern

Hitzschlag

Ein weiterer Grund für das Sabbern Ihres Meerschweinchens könnte ein Hitzschlag sein. Der Hitzschlag kommt natürlich nur dann in Frage, wenn es sehr warm ist.

Meerschweinchen vertragen übermäßig warme Temperaturen nicht sehr gut. Sobald das Thermometer über 25 Grad steht, sollten Sie danach schauen, dass es Ihr Meerschweinchen kühl hat.

Auch direktes Sonnenlicht sollten Sie vermeiden, ganz besonders im Zusammenhang mit höheren Temperaturen.

Bei einem Hitzschlag sollten Sie auf die folgenden Symptome achten:

  • Schnelle Atmung
  • Lethargie
  • Zittern
  • Verwirrtheit
  • Sabbern

Zahnfehlstellungen

Ein weiteres häufiges Zahnproblem bei Meerschweinchen sind Zahnfehlstellungen. Achten Sie auf die folgenden Symptome:

  • Appetitlosigkeit
  • Langsames Essen
  • Lethargie
  • Anzeichen von Schmerzen
  • Gewichtsabnahme
  • Sabbern

Atemprobleme

Auch wenn Ihr Meerschweinchen mit Atemproblemen, beispielsweise aufgrund einer Infektion, zu kämpfen hat, ist das Sabbern eines der auffälligen Symptome.

Die weiteren Symptome bei Atemproblemen bei Meerschweinchen sind:

  • Niesen
  • Husten
  • Tränende Augen
  • Nasenausfluss
  • Fieber
  • Sabbern

Lebensmittelvergiftung

Eine Lebensmittelvergiftung oder eine Unverträglichkeit kann ebenfalls der Grund für ein nasses Kinn bei Meerschweinchen sein.

Wenn Sie eine solche vermuten, sollten Sie sich fragen, ob Ihr Meerschweinchen zuletzt etwas Ungewohntes oder Ungewöhnliches gefressen hat. schauen Sie auch nach den folgenden Symptomen:

  • Unruhe
  • Verdauungsstörungen
  • Lethargie
  • Krampfanfälle
  • Anzeichen von Magenschmerzen
  • Sabbern

Zahnprobleme bei Meerschweinchen

Zahnprobleme sind, wie oben bereits erwähnt, ein häufiges Gesundheitsproblem bei Meerschweinchen.

Meerschweinchen haben ein ständig wachsendes Gebiss, das ständig gepflegt und in Form gehalten werden muss.

Sie müssen auf Heu kauen, um ihre Zähne in Form zu halten und zu schleifen. Wenn Ihre Meerschweinchen nicht genügend Heu zu fressen bekommen, können sie Zahnprobleme bekommen.

Übermäßiger Speichelfluss ist ein häufiges Symptom für Zahnprobleme bei Meerschweinchen.

Manchmal können wir die Zahnprobleme aber nicht selbst erkennen. In einem solchen Fall müssen wir unsere Meerschweinchen zu einem Tierarzt bringen.

Es ist auch wichtig, die Zahngeschichte Ihres Meerschweinchens zu kennen. Wenn Ihr Meerschweinchen in der Vergangenheit bereits Zahnprobleme hatte, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es deshalb sabbert.

Die meisten Zahnprobleme sind für Ihre Meerschweinchen schmerzhaft. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie natürlich sind oder durch eine Verletzung oder ein Trauma verursacht wurden.

Die dadurch verursachten starken Schmerzen führen bei Meerschweinchen häufig zum Sabbern.

Ihre Meerschweinchen werden Anzeichen von Schmerzen oder Unwohlsein zeigen. Folgen auch Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust, dann können Sie fast sicher sein, dass sie ein Zahnproblem haben.

Zahnfehlstellungen bei Meerschweinchen

Die Zähne Ihres Meerschweinchens wachsen ständig.

Meerschweinchen haben Zähne, die sich immer weiter aus dem Zahnfleisch schieben. Es handelt sich also um einen kontinuierlichen Prozess des Abschleifens und des Nachrückens aus dem Zahnfleischsaum.

Neben dem vorderen Schneidezahnpaar haben Meerschweinchen auch einige Paare von Backenzähnen, den Prämolaren und Molaren. Diese Zähne helfen beim Zerkleinern von Futter wie Heu und Gemüse.

Eine ausgewogene Ernährung für Ihre Meerschweinchen muss mindestens 80 % Heu enthalten. Frisches Heu ist reich an Ballaststoffen, die beim Zerkleinern eine starke Hin- und Herbewegung des Kiefers erfordern.

Dies trägt dazu bei, die Zähne Ihrer Meerschweinchen abzuschleifen und sie in guter Form zu halten.

Leider geben manche Meerschweinchenhalter ihren Tieren kein qualitativ hochwertiges Heu. Oder sie geben ihnen zu viel anderes Futter, einschließlich Leckerlis und Pellets.

Dieses Futter ist aber nicht zum Abschleifen der Zähne geeignet.

Infolgedessen sind Zahnprobleme bei Meerschweinchen ein häufiges Problem geworden.

Einige Meerschweinchen werden auch mit falsch ausgerichteten Zähnen oder einer schlechten Kieferstellung geboren. Das ist als angeborene Zahnfehlstellung bei Meerschweinchen bekannt.

Die übermäßig gewachsenen oder falsch ausgerichteten Zähne können das Zahnfleisch und andere Weichteile im Maul Ihres Meerschweinchens verletzen.

All dies kann zu starken Schmerzen bei Meerschweinchen führen, einschließlich einer Entzündung des Zahnfleischs.

Dies erschwert ihnen die Nahrungsaufnahme. Es kann bei Meerschweinchen zu Hypersalivation oder Sabbern führen.

Andere Zahnprobleme bei Meerschweinchen

Einige andere Zahnprobleme kommen eher selten vor. Sie können aber auch zu übermäßigem Speichelfluss bei Meerschweinchen führen.

Beispiele für diese Zahnprobleme sind:

  • Zahnfleischentzündung
  • Gebrochene oder abgebrochene Zähne
  • Falsch ausgerichtete Zähne

Einige Meerschweinchen leiden auch an Ptyalismus. Das ist eine Störung des zentralen Nervensystems. Dabei produziert die Speicheldrüse zu viel Speichel, was zu Sabbern bei Meerschweinchen führt.

Hitzschlag bei Meerschweinchen

Übermäßiger Speichelfluss ist ebenfalls ein häufiges Anzeichen für einen Hitzschlag oder eine Überhitzung bei Meerschweinchen.

Meerschweinchen können ihre Körpertemperatur nicht gut selbst regulieren. Sie brauchen daher gute und stabile Lebensbedingungen.

Steigt die Temperatur über 25 Grad, haben Ihre Meerschweinchen möglicherweise Schwierigkeiten, sich selbst zu kühlen.

Einige häufige Anzeichen für Überhitzung sind:

  • Unruhe: Wenn Ihr Meerschweinchen überhitzt ist, kann es sich anders verhalten. Es schaut hierhin und dorthin und zeigt sogar Anzeichen von Verzweiflung.
  • Schnelle Atmung: Beobachten Sie das Atemmuster Ihres Meerschweinchens. Wenn Sie bemerken, dass es schnell atmet oder hechelt, bedeutet das, dass etwas nicht stimmt. Möglicherweise atmet Ihr Meerschweinchen schnell und flach mit offenem Mund.
  • Bewegungsunfähigkeit: Wenn Ihr Meerschweinchen überhitzt ist, werden Sie feststellen, dass es sich überhaupt nicht bewegt. Selbst wenn es sich bewegt, ist es desorientiert und unausgeglichen.
  • Sabbern: Sabbern ist ein weiteres häufiges Anzeichen für Überhitzung. Ihr Meerschweinchen hat Mühe zu atmen und vergisst dabei, dass es auch schlucken muss. Daher beginnt der Speichel aus dem Maul zu tropfen.

Wenn die Körpertemperatur zu hoch ist, kann dies für Ihr Meerschweinchen lebensbedrohlich sein.

Ohne die richtige Pflege können die Körperorgane Ihres Meerschweinchens versagen. Es kann durch einen Hitzschlag sogar sein Leben verlieren.

Manche Besitzer glauben, dass ihr Meerschweinchen nur überhitzen kann, wenn es direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist.

In Wirklichkeit kann aber auch eine heiße Umgebung Ihr Meerschweinchen überhitzen. Das reicht, um es in eine gefährliche Situation zu bringen.

Ein Hitzschlag kann verhindert werden, wenn Sie einige einfache Richtlinien befolgen. Dazu gehören:

  • Bringen Sie Ihr Meerschweinchen im zentralen Teil des Hauses unter. Dieser Teil bleibt normalerweise kühler.
  • Sorgen Sie dafür, dass die Tiere ausreichend Wasser haben.
  • Vermeiden Sie direktes Sonnenlicht.
  • Sie können einen kleinen Ventilator mit einem Tuch davor verwenden, der etwas Luft hineinbläst. Aber vermeiden Sie direkte Zugluft.
  • Besprühen Sie Ihre Meerschweinchen mit kühlem Wasser.
  • Legen Sie an heißen Tagen eine Eiskompresse in den Käfig.

Andere Krankheiten, die zum Sabbern bei Meerschweinchen führen

Sabbern kann auch durch verschiedene andere Gesundheitsprobleme verursacht werden. Einige der Gesundheitsprobleme, die zu übermäßigem Speichelfluss führen können, sind:

  • Atemwegsprobleme einschließlich Infektionen der oberen Atemwege
  • Lungenentzündung
  • Nervöse Störungen
  • Lebensmittelvergiftung oder Aufnahme von Schadstoffen

Bitte beachten Sie, dass Meerschweinchen sich nicht übergeben können. Der übermäßige Speichel kommt also nicht aus dem Magen.

Eine Lähmung des Kehlkopfes ist ebenfalls ein seltenes Szenario. Aber auch kann das bei Meerschweinchen zu Speichelfluss führen.

Hypersalivation wird bei Meerschweinchen selten mit Lungenentzündung in Verbindung gebracht.

Wenn jedoch Futter zusammen mit dem Speichel in die Luftröhre gelangt, kann es zu einem solchen Szenario kommen.

In seltenen Fällen kann auch eine Pilzinfektion unter dem Kinn zu übermäßigem Sabbern bei Meerschweinchen führen.

Was sind die Anzeichen für übermäßiges Sabbern bei Meerschweinchen?

Neben übermäßigem Sabbern können Ihre Meerschweinchen auch einige andere Symptome zeigen.

Obwohl die Anzeichen je nach Ursache variieren können, werden Sie sicherlich einige dieser Symptome bei Ihren Meerschweinchen feststellen:

Manche Meerschweinchen haben auch eine Wölbung um den Kiefer herum. Sie fühlt sich wie ein Tumor an, ist jedoch ein Zeichen für eine Infektion an der Zahnwurzel.

Eine Zahnfleischentzündung kann in einigen Fällen auch auf übermäßiges Sabbern folgen.

Diagnose des Sabberns bei Meerschweinchen

Es kann für uns schwierig sein, bei einem Meerschweinchen eine Diagnose zu stellen, um die richtige Ursache zu finden. Sie sollten dafür einen Tierarzt aufsuchen.

Ihr Tierarzt wird zunächst die Zahngesundheit des Meerschweinchens untersuchen, um die offensichtlichen Ursachen auszuschließen.

Dazu gehören falsch gewachsene Zähne, abgebrochene Zähne, Zahnfleischentzündungen und Verletzungen im Maul.

Ihr Meerschweinchen kann auch unter Narkose untersucht werden, wenn das Problem nicht offensichtlich ist.

Manchmal wird Ihr Tierarzt auch Röntgen und andere Untersuchungen durchführen. Das kann notwendig sein, um die mögliche Ursache zu finden.

Sie können ihm helfen, indem Sie möglichst viele Einzelheiten über das Verhalten Ihrer Meerschweinchen mitteilen. Das erleichert es, die Diagnose korrekt zu stellen.

Einige häufige Probleme, die Sie mit Ihrem Tierarzt besprechen können, sind:

  • Veränderung der Ernährung
  • Verlust des Appetits
  • Wasserkonsum
  • Das Verhalten Ihrer Meerschweinchen
  • Veränderung der Kotkonsistenz
  • Pflegeverhalten
  • Lethargie
  • Verletzungen oder Traumata

In einigen seltenen Fällen wird Ihr Tierarzt zusätzliche Untersuchungen vorschlagen. Das könnte beispielsweise eine Blutuntersuchung sein.

Anhand dieser Tests kann Ihr Tierarzt feststellen, woran Ihr Meerschweinchen leidet.

Behandlung des Sabberns bei Meerschweinchen

Die Behandlung des übermäßigen Sabberns hängt von der Ursache ab. Einige der häufigsten Ursachen und ihre jeweiligen Behandlungen sind:

  • Infektion: Antibiotika, orale oder injizierte Medikamente
  • Zahnprobleme: Ziehen der infizierten Zähne, schleifen von überwucherten Zähnen, Medikamente gegen Schmerzen, Spritzenfütterung
  • Überhitzung: Sofortige tierärztliche Untersuchung, kühlen Sie sie, Eiskompresse bereitstellen, Umlagerung in einen gut belüfteten Bereich, besprühen mit kaltem Wasser
  • Andere Probleme: Tierärztliche Behandlung, Antibiotika, falls erforderlich

Genesungsphase

Sobald die mögliche Ursache ermittelt ist, wird Ihr Tierarzt eine geeignete Behandlung verordnen. Er kann auch eine Änderung der Ernährung empfehlen.

Die Umstellung der Ernährung kann darin bestehen, hochwertiges Heu zu geben. Daneben sollten Sie auch eine begrenzte Menge an Gemüse und Obst geben. Und ganz selten vielleicht auch Leckereien.

Der Tierarzt kann Sie auch bitten, Pellets wegzulassen. Pellets fördern die Pflege der Zähne nicht.

Sorgen Sie auch dafür, dass Ihr Meerschweinchen genügend Kauspielzeug und Holzstöcke hat.

Wenn Sie Ihr Meerschweinchen zum Kauen anregen, kann dies dazu beitragen, dass sich die Zähne Ihres Meerschweinchens abnutzen.

Sie sollten auch regelmäßig selbst die Zahngesundheit Ihrer Meerschweinchen überprüfen.

Dies hilft bei der Früherkennung möglicher Gesundheitsprobleme, was die Behandlung erleichtert.

Wenn bei Ihrem Meerschweinchen Zahnprobleme aufgetreten sind, sollten Sie sofort einen Tierarzt aufsuchen.

Manchmal kann ein frühzeitiger Besuch schwerwiegende gesundheitliche Probleme verhindern. Das hilft Ihnen und Ihren Meerschweinchen, eine Menge Ärger zu ersparen.

Schreibe einen Kommentar