Warum trinkt mein Welpe kein Wasser?

Vielleicht haben Sie bemerkt, dass Ihr Welpe das Wasser, das Sie ihm hingestellt haben, nicht trinkt. Vielleicht hat er plötzlich aufgehört zu trinken, vielleicht hat er aber auch gar nicht so viel getrunken, wie er sollte. In jedem Fall werden Sie sich natürlich Sorgen machen. Wir wissen alle, wie wichtig Wasser für den Flüssigkeitshaushalt ist. Aber warum kann ein Welpe auf diese grundlegende Substanz verzichten und was können Sie tun, um sicherzustellen, dass er genug davon bekommt?

Warum trinkt Ihr Welpe also kein Wasser? Es kann sein, dass Ihr Welpe kein Wasser trinkt, weil er einfach nicht durstig genug ist. In anderen Fällen will er nicht trinken, weil er die Wassertemperatur oder den Geschmack nicht mag. Manchmal sind Welpen zu sehr mit dem Spielen beschäftigt, als dass sie an die Flüssigkeitszufuhr denken. Es gibt aber auch Fälle, in denen dies die Folge eines medizinischen Problems sein könnte.

Hier kommt es sehr auf den Kontext an. Ist dies eine neue Abneigung? Wie lange geht das schon so? Macht Ihr Welpe das nur zu bestimmten Zeiten?Wie hoch ist die Außentemperatur, und wie aktiv war er bisher?

Sie sehen, es ist eine kleine Nachforschung erforderlich, um die genaue Ursache herauszufinden. Und damit auch zu sehen, ob es ein Problem gibt und wie Sie das Problem beheben können.

Bevor Sie sich also auf die Suche nach einer Lösung machen können, ist es wichtig, dass wir die möglichen Ursachen genauer untersuchen.

Warum ein Welpe möglicherweise kein Wasser trinkt

Es gibt sehr unterschiedliche Gründe, warum ein Welpe kein Wasser trinkt. Manche davon sind wirklich harmlos, andere nicht.

Bevor wir uns nun die verschiedenen Gründe genauer ansehen, ist es wichtig zu wissen, dass Welpen erst ab einem Alter von ungefähr 3-4 Wochen überhaupt Wasser trinken.

Zu diesem Zeitpunkt beginnt die Entwöhnung von der Muttermilch und der Welpe beginnt damit, Wasser zu trinken.

Schauen wir uns nun aber die anderen Gründe genauer an.

Er ist zu sehr mit Spielen beschäftigt

Welpen können, wie kleine Kinder, so sehr mit dem Spielen beschäftigt sein, dass sie vergessen zu trinken.

Welpen sind leicht erregbar und ablenkbar. Sie sind daher oft zu sehr damit beschäftigt, die Welt um sie herum zu erkunden, um an Wasser zu denken.

Spielen ist wichtig für das Wohlbefinden Ihres Welpen, also tut er einfach das, was er gerade für das Richtige und Wichtige hält.

Er mag die Wassertemperatur nicht

Manche Welpen bevorzugen kühles Wasser, während andere Wasser mit Zimmertemperatur bevorzugen.

Wenn der Wassernapf Ihres Welpen längere Zeit draußen gestanden hat, möchte er vielleicht nicht trinken, besonders bei warmem Wetter.

Wasser, das draußen steht, kann auch schnell schmutzig werden, so dass Ihr Welpe nicht in Versuchung gerät zu trinken.

Er ist geräuschempfindlich

Manche Welpen reagieren empfindlicher auf Lärm als andere. Ihr Welpe möchte vielleicht nicht trinken, wenn andere Tiere oder Menschen in der Nähe sind.

Die häusliche Umgebung könnte für Ihren Welpen zu laut sein, um sich zu entspannen und trinken zu können.

Er ist gestresst

Manchmal können Welpen durch plötzliche Veränderungen in ihrer Umgebung gestresst werden.

Ein zusätzliches Familienmitglied, ein Umzug in ein neues Zuhause oder andere Veränderungen können dazu führen, dass Welpen nicht mehr trinken.

In den meisten Fällen fangen sie jedoch von selbst wieder an zu trinken, sobald sie sich entspannt und die Veränderung akzeptiert haben.

Wenn Ihr Welpe jedoch weiterhin Anzeichen von Stress zeigt, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um herauszufinden, wie Sie ihm helfen können, sich zu entspannen.

Wetterumschwünge

Auch plötzliche Wetterumschwünge können dazu führen, dass Welpen nicht mehr trinken.

Wenn es relativ warm war und die Temperaturen plötzlich fallen, braucht Ihr Welpe möglicherweise nicht mehr so viel Flüssigkeit.

Krankheit oder Unwohlsein

Krankheiten wie Nierenerkrankungen oder Diabetes können das Wasserbedürfnis eines Welpen beeinträchtigen.

Auch Blasen- oder Harnwegsinfektionen können dazu führen, dass Ihr Welpe nicht so durstig ist.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Welpe krank sein könnte, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt.

Wie viel Wasser braucht ein Welpe zu trinken?

Als allgemeine Faustregel gilt, dass junge Welpen alle zwei Stunden ungefähr 50-100 ml Wasser benötigen.

Ältere Welpen, die bereits entwöhnt wurden, benötigen täglich zwischen 30 und 60 ml pro kg ihres Körpergewichts. Ein 5 kg schwerer Welpe, der entwöhnt wurde, benötigt also täglich zwischen 150 und 300 ml Wasser.

Abgesehen davon benötigen Welpen in Abhängigkeit von einigen Faktoren unterschiedliche Mengen an Wasser:

  • Ihr Alter
  • Ihrem Gewicht
  • Ihrem Aktivitätsniveau
  • Den Wetterbedingungen
  • Die Art der Nahrung, die sie zu sich nehmen

    Wie lange kann ein Welpe ohne Wasser auskommen?

    Normalerweise können Welpen zwischen sechs und zehn Stunden ohne Wasser auskommen, ohne dass sie darunter leiden.

    Wenn Ihr Welpe also seinen Wassernapf umstößt und eine Zeit lang nicht getrunken hat, besteht kein Grund zur Sorge.

    Wenn Sie eine Welpenkiste verwenden, lassen Sie nachts am besten keine Schale mit Wasser darin stehen. Ihr Welpe kommt etwa acht Stunden lang ohne Wasser neben seinem Bett zurecht.

    Junge Welpen können ihre Blase bis zu vier Stunden lang halten, so dass Sie Ihren Welpen nachts acht Stunden lang ohne Wasser lassen können.

    Wenn Sie Ihrem Welpen Wasser in der Kiste lassen, bedeutet das nur, dass er noch öfter als einmal alle vier Stunden pinkeln muss.

    Wenn Ihr Welpe 10 Wochen alt ist, kann er unter Umständen sogar sechs Stunden lang ohne Toilette auskommen, wenn Sie ihm eineinhalb Stunden vor dem Schlafengehen ein letztes Mal Wasser angeboten haben.

    Wenn Ihr Welpe etwas älter – etwa 16 Wochen alt – und stubenrein ist, kann er die Nacht ohne Wasser durchschlafen. Sie sollten nicht mehr aufstehen müssen, um ihn hinauszulassen.

    Acht Stunden ohne Wasser in der Nacht sind zwar gerade noch in Ordnung, aber länger ist für Welpen nicht geeignet. Nur weil Welpen bis zu zehn Stunden ohne Wasser auskommen können, heißt das nicht, dass sie das auch sollten.

    Dehydrierung bei Welpen kann lebensbedrohliche Folgen wie Organversagen haben.

    Hier sind die Anzeichen dafür, dass Ihr Welpe zu lange ohne Wasser war und dehydriert ist:

    • Appetitlosigkeit
    • Durchfall
    • Erbrechen
    • Die Haut ist weniger elastisch, besonders im Nackenbereich
    • Eingefallene oder trockene Augen
    • Zahnfleisch, das klebrig oder trocken ist
    • Übermäßiges Hecheln
    • Lethargie
    • Trockene Nase

    Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Welpe dehydriert ist, bringen Sie ihn sofort zum Tierarzt.

    Wie Sie Ihren Welpen dazu bringen, mehr Wasser zu trinken

    Wenn Ihr Welpe nicht trinkt, sollten Sie zunächst die Ursache dafür herausfinden. Aber Sie sollten auch an der Lösung des Problems arbeiten, besonders wenn Ihr Welpe seit einer Weile nicht getrunken hat.

    Hier sind einige Ideen, wie Sie Ihren Welpen dazu bringen können, mehr Wasser zu trinken.

    Versuchen Sie verschiedene Wassertemperaturen

    Vielleicht gehört Ihr Welpe zu den Hunden, die angenehm kühles Wasser bevorzugen.

    Sie könnten versuchen, seinen Wassernapf regelmäßig mit kühlem Wasser aufzufrischen.

    Manche Menschen finden sogar, dass ihre Hunde Eiswürfel im Wasser zu schätzen wissen.

    Ein durstiger Welpe – oder ein zahnender Welpe – mag es vielleicht, an den Eiswürfeln zu knabbern.

    Die Eiswürfel können sein geschwollenes Zahnfleisch beruhigen, und er bekommt als Bonus auch noch Flüssigkeit zugeführt.

    Nutzen Sie Bewegung als Anreiz

    Sie können Ihren Welpen zunächst auf einen langen Spaziergang mitnehmen, je nachdem, was er in seinem Alter schon leisten kann. Nach der Bewegung wird er wahrscheinlich eher etwas trinken wollen.

    Wenn Sie nicht mit ihm spazieren gehen wollen, können Sie auch versuchen, in Ihrem Garten oder im örtlichen Park mit ihm zu spielen.

    Die Jagd nach einem Ball oder einem anderen Spielzeug bietet Ihrem Welpen viel Abwechslung und verbrennt viel von seiner Welpenenergie.

    Füllen Sie sofort nach der Bewegung etwas kühles Wasser in seinen Napf und bieten Sie es ihm an.

    Stellen Sie seinen Napf an einen ruhigen Ort

    Manche Welpen essen und trinken nur ungern vor den Augen anderer oder wenn es laut ist.

    Stellen Sie die Futter- und Wassernäpfe Ihres Welpen an einen ruhigen Ort, wo er nicht gestört oder abgelenkt wird.

    Versuchen Sie verschiedene Näpfe

    Haustiere können wählerisch sein, wenn es um die Näpfe geht, aus denen sie essen und trinken. Versuchen Sie diese Tricks:

    • Bieten Sie Wasser auf einem Teller oder einer Untertasse an.
    • Probieren Sie verschiedene Materialien wie Edelstahl, Keramik, Kunststoff oder Glas aus.
    • Probieren Sie Wassernäpfe in verschiedenen Größen mit unterschiedlicher Breite und Tiefe aus.
    • Tauschen Sie die Dinge aus, um Ihrem Welpen Abwechslung zu bieten, wenn er gerne neue Dinge ausprobiert.

    Denken Sie daran, dass Ihr Welpe Zeit braucht, um alle Möglichkeiten auszuprobieren. Also nehmen Sie keine vorschnellen Änderungen vor und geben Sie auch nicht zu schnell auf.

    Probieren Sie verschiedene Arten von Wasser aus

    Manche Welpen mögen den Geschmack von normalem Wasser nicht, oder das Wasser schmeckt ihnen einfach nicht. Testen Sie verschiedene Arten von Wasser, beispielsweise gefiltertes, gekauftes oder direkt aus dem Wasserhahn.

    Sie können auch versuchen, Hühnerbrühe-Eiswürfel herzustellen und in den Wassernapf Ihres Welpen zu geben.

    Der Geschmack eines Hühnerbrühe-Eiswürfels wird nach und nach in das Wasser abgegeben, so dass Ihr Welpe keine plötzliche Überraschung erleben wird.

    Manche Menschen geben auch einfach einen Teelöffel Hühnerbrühe in den Wassernapf ihres Welpen.

    Probieren Sie aus, was Ihr Welpe bevorzugt.

    Auch wenn Sie das Wasser Ihres Welpen aromatisieren, sollten Sie immer eine zusätzliche Schale mit klarem Wasser bereithalten.

    Wie gibt man einem Welpen, der nicht trinken will, Flüssigkeit?

    Es gibt mehrere Möglichkeiten, einem Welpen, der nicht trinken will, Flüssigkeit zuzuführen.

    Stellen Sie mehrere Wassernäpfe bereit

    Sie können Wassernäpfe an verschiedenen Stellen im Haus aufstellen. Dann muss Ihr Welpe nicht zu weit gehen, um zu trinken.

    Außerdem kann er selbst entscheiden, wo er trinken möchte. Falls ihm ein Ort zu unruhig ist, kann er einen anderen Ort wählen.

    Frischen Sie sein Wasser regelmäßig auf

    Welpen trinken in der Regel eher Wasser, das gerade frisch aus dem Wasserhahn kommt. Also sollten Sie das Wasser regelmäßig wechseln.

    Wenn er sieht, wie Sie das Wasser wechseln, ist das noch besser. Vielleicht kommt er dann direkt an, um zu trinken.

    Spritzen Sie ihm auf die Nase

    Wenn Ihr Welpe auch nach dem Training oder an einem warmen Tag nicht trinken will, können Sie versuchen, ihm ein paar Tropfen Wasser auf die Nase zu spritzen.

    Dieses Spiel wird ihm Spaß machen und er wird das Wasser ganz natürlich ablecken.

    Sobald er sich daran gewöhnt hat, das Wasser von seiner Nase abzulecken, beginnt er normalerweise von selbst zu trinken.

    Wenn er das nicht tut, spielen Sie das Spiel weiter, und er wird es schließlich tun.

    Spielen Sie Wasserspiele mit ihm

    Welpen lieben es zu spielen. Machen Sie also ein Spiel daraus, Ihren Welpen mit einem Schlauch zu bespritzen.

    Oder gehen Sie mit ihm zu einer Quelle mit frischem Wasser, in der er spielen kann. Das könnte beispielsweise ein Bach oder ein sauberer Teich sein. Achten Sie nur darauf, dass das Wasser nicht zu tief ist für den Welpen.

    Manche Welpen zögern ein wenig, sich mit Wasser zu beschäftigen. Wenn Sie ihm zeigen, dass Nasswerden Spaß machen kann, wird er Wasser vielleicht eher als angenehm empfinden.

    Hydratisieren Sie sein Futter

    Eine weitere Möglichkeit, die Flüssigkeitszufuhr Ihres Welpen zu erhöhen, ist die Zugabe von Feuchtigkeit zu seinem Trockenfutter.

    Indem Sie warmes Wasser zu seinem Trockenfutter geben, sorgen Sie dafür, dass Ihr Welpe etwas Flüssigkeit bekommt.

    Sie können einen verlockenden Brei aus seinem Futter zubereiten, damit er hydriert bleibt, während er lernt, selbst zu trinken.

    Die meisten Welpen essen viermal am Tag, so dass Sie mit einem Futterbrei dafür sorgen, dass Ihr Welpe den ganzen Tag über hydriert bleibt.

    Fazit: Warum trinkt mein Welpe kein Wasser?

    Wenn Ihr Welpe sein Wasser nicht trinkt, machen Sie sich erst mal keine Sorgen. Dies ist ein Problem, das sich oft recht schnell von selbst löst.

    Und wie Sie sehen, können Sie einiges tun, um Ihren Welpen wieder zum Trinken zu bewegen.

    Allerdings sollten Sie nicht zulassen, dass dieses Verhalten lange anhält.

    Wenn Sie also feststellen, dass Ihr Welpe trotz der oben genannten Maßnahmen kein Wasser trinkt, oder wenn mehr als ein paar Stunden vergangen sind, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

    Außerdem können Sie vielleicht nichts tun. Vielleicht braucht er Medikamente oder einen medizinischen Eingriff.

    Das ist aber normalerweise nicht der Fall. Es ist trotzdem besser, auf Nummer sicher zu gehen. Und eine frühzeitige Erkennung von Dehydrierung ist in solchen Fällen lebenswichtig.

    Schreibe einen Kommentar