Warum verschluckt sich meine Katze beim Trinken?

Daniel

Updated on:

Manchmal verschluckt sich eine Katze beim Trinken von Wasser

Die durchschnittliche 4-5-Kilogramm-Katze muss täglich 200-300 ml frisches Wasser trinken, um ihre Körpertemperatur zu normalisieren, Nahrung zu verdauen, Abfallstoffe auszuscheiden und Dehydrierung zu verhindern. Eine Katze trinkt jedoch nur ungern, wenn sie sich dabei verschluckt.

Wenn sich Ihre Katze beim Trinken von Wasser verschluckt, hat sie es möglicherweise zu schnell getrunken. Achten Sie auch darauf, dass das Wasser nicht zu kalt ist, da es dann schwerer zu schlucken ist. Möglicherweise hat Ihre Katze vor dem Trinken zu viel gegessen und es war nicht genug Platz im Magen. Vielleicht sitzt auch das Halsband Ihrer Katze zu eng, oder sie hat eine Allergie gegen Trinkgefäße aus Plastik.

Wenn sich Ihre Katze beim Trinken immer wieder verschluckt, wird sie möglicherweise nicht mehr trinken wollen. Sie könnte das Trinken mit Unbehagen assoziieren.

Eine Katze, die kein Wasser trinkt, kann jedoch innerhalb von 3 bis 4 Tagen sterben. Daher ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass sie ausreichend häufig trinkt.

Warum verschluckt sich meine Katze beim Trinken von Wasser?

Wenn sich Ihre Katze beim Trinken verschluckt oder nach dem Trinken würgen muss, kann es verschiedene Ursachen dafür geben.

Häufig ist es so, dass die Katze zu schnell oder zu viel getrunken hat oder das Wasser zu kalt war. Aber auch ein Fremdköprer im Wasser ist möglich.

Daneben gibt es auch verschiedene gesundheitliche Probleme, die dazu führen können, dass sich eine Katze verschluckt.

Hier sind die häufigsten Gründe, warum sich eine Katze beim Trinken von Wasser verschluckt.

Zu schnelles Trinken

Katzen haben einen kleinen Magen und können nur eine bestimmte Menge Flüssigkeit auf einmal speichern. Außerdem sind Katzen eher daran gewöhnt, an Wasser zu nippen, als große Mengen Wasser zu schlucken.

Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Katze den Drang verspürt, schnell zu trinken. Dazu gehören unter anderem die folgenden Gründe:

  • Stress: Die Katze will schnell trinken und sich dann entfernen, weil sie sich bedroht oder schutzlos fühlt.
  • Hohe Körpertemperatur: Dies wird durch Umgebungswärme oder zu viel vorherige Bewegung verursacht.
  • Zu viel Salz: Salz stört den Flüssigkeitshaushalt in den Zellen. wenn die Katze zu viel Salz zu sich genommen hat, kann sie anschließend zu schnell trinken.

Bieten Sie Ihrer Katze mehrere Wasserquellen in der Wohnung an, und überprüfen Sie die Inhaltsstoffe von Futter oder Leckerlis, die Sie Ihrer Katze anbieten.

Wenn das Futter Ihrer Katze viel Natrium enthält, wird sie übermäßig durstig sein und könnte es beim Trinken übertreiben.

Zu viel Trinken

Übermäßiges Trinken hat bei Katzen fast die gleichen Ursachen wie zu schnelles Trinken. Die Katze kehrt immer wieder zum Wassernapf zurück, bis sie schließlich kein Wasser mehr in ihrem Magen aufnehmen kann.

Zu den häufigen Krankheiten, die mit übermäßigem Durst bei Katzen in Verbindung gebracht werden, gehören:

  • Harnwegsinfektionen
  • Diabetes
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Nierenversagen
  • Hyperkortisolismus (Cushing-Syndrom)

Katzen trinken häufig nicht genug Wasser, so dass Sie schnell feststellen können, ob Ihre Katze zu viel Flüssigkeit zu sich nimmt.

Geruchs- oder Geschmacksprobleme

Wasser hat den Ruf, geschmacklos zu sein, aber das stimmt für Katzen so nicht ganz.

Katzen können den Härtegrad des Leitungswassers und auch Reinigungsmittel schmecken. Durch diese Geschmackseindrücke wird der Vagusnerv der Katze aktiviert.

Der Vagusnerv sendet ständig Nachrichten an das Gehirn, um Reaktionen wie Würgereflexe und Husten steuern.

Wenn Ihre Katze einen Geschmack oder Geruch nicht mag, lehnt das Gehirn die Quelle ab. Leitungswasser ist ein häufiger Grund für diese Reaktion.

Wenn Ihre Katze regelmäßig aufgrund von Leitungswasser würgt, sollten Sie auf eine andere Flüssigkeitsquelle umsteigen.

Wasser in Flaschen ist jedoch relativ teuer. Ein Wasseraufbereiter ist hingegen billiger und umweltfreundlicher.

Wenn das nicht hilft, sollten Sie überlegen, ob Sie den Standort des Wassers für Ihre Katze ändern wollen.

Das Wasser kann zu nahe an einer Futterquelle oder einem Katzenklo stehen, und der Geruch von Futter oder Ausscheidungen verdirbt das Wasser aus Sicht der Katze.

Das Würgen oder Verschlucken wird unweigerlich folgen, vorausgesetzt, die Katze kann sich überhaupt zum Trinken überwinden.

Zu kaltes Wasser

Eiskaltes Wasser kann an einem heißen Tag erfrischend sein, aber Katzen mögen ihr Wasser am liebsten bei Zimmertemperatur.

Wenn das Wasser zu kalt ist, wird Ihre Katze Schwierigkeiten haben, es zu schlucken, was zu Würgereiz und Verschlucken führen kann.

Voller oder leerer Magen

Wenn eine Katze mit vollem Magen trinkt, wird die Flüssigkeit möglicherweise abgestoßen.

Umgekehrt kann eine hungrige Katze beim Trinken würgen, weil ihr Magen feste Nahrung erwartet und Wasser ablehnt.

Fremdkörper im Wasser

Wenn Ihre Katze sich beim trinken verschluckt oder nach dem Trinken zu würgen beginnt, finden Sie möglicherweise Fremdkörper in der Flüssigkeit.

Wenn Sie nichts im Wasser sehen können, bedeutet das nicht, dass es keinen Fremdkörper gab.

Die Katze könnte den Gegenstand verschluckt haben oder, was noch schlimmer ist, ihn im Rachen eingeklemmt haben. Öffnen Sie das Maul der Katze und prüfen Sie, ob es verstopft ist.

Vorbestehende Blockaden im Hals

Möglicherweise hat Ihre Katze eine bestehende Verstopfung im Rachen, die verhindert, dass das Wasser sein Ziel erreicht. Sobald das Wasser die Verstopfung erreicht, wird es sofort wieder ausgeschieden.

Untersuchen Sie den Rachen Ihrer Katze auf mögliche Verstopfungen. Halten Sie das Maul sanft offen und leuchten Sie mit einer Taschenlampe hinein. Wenn die Katze eine Verstopfung im Rachen hat, muss ein Tierarzt dies beheben.

Haarballen

Haarballen sind die häufigste Verstopfung im Rachen von Katzen, insbesondere bei langhaarigen Rassen.

Haarballen entstehen, wenn sich eine Katze putzt und dabei Haarbüschel entfernt, die normalerweise ausgeschieden werden würden. Diese gelangen in den Mund und können sich im Rachen festsetzen.

Unverdaute Nahrung

Möglicherweise hat Ihre Katze ihre Mahlzeit nicht vollständig heruntergeschluckt, was am ehesten bei Trockenfutter passiert. Dies kann dazu führen, dass die Mahlzeit im Rachen oder am Gaumen hängen bleiben.

Dies ist häufig bei Katzen mit schlechten oder abgebrochenen Zähnen der Fall. Das Kauen ist für sie schmerzhaft, so dass sie ohne ausreichenden Kauvorgang schlucken. Die Katze hat Mühe, harte Nahrung zu zerkleinern.

Knochen

Wenn Sie Ihrer Katze Fleisch vom Metzger anbieten, achten Sie darauf, dass es vollständig entbeint ist. Kleine Knochen oder Gräten, insbesondere von Hühnern und Fischen, können sich im Rachen der Katze verfangen.

Enge Halsbänder

Wenn Sie Ihrer Katze ein Halsband anlegen, achten Sie darauf, dass es richtig sitzt. Messen Sie den Hals Ihrer Katze, bevor Sie ein Halsband kaufen, und achten Sie darauf, ob sich die Größe im Laufe der Zeit verändert.

Ein zu enges Halsband kann Ihre Katze würgen und das Schlucken von Wasser und Futter erschweren.

Als goldene Regel gilt, dass Sie zwei Finger unter das Halsband schieben können sollten. Das bedeutet, dass das Halsband eng genug ist, um angelegt zu bleiben, die Katze aber nicht einschränkt.

Alles, was enger ist, kann es Ihrer Katze erschweren, Wasser zu schlucken.

Polypen und Tumore

In Nase, Ohren und Rachen können sich Wucherungen bilden, die es Katzen erschweren, Wasser zu schlucken.

Eine wissenschaftliche Studie beschreibt zwei Fälle, in denen ein Nasentumor zu einer engen Luftröhre führte.

Tumore und Polypen können lang und zusammenhängend sein. Nicht alle Wucherungen, die ein Würgen beim Wasserschlucken verursachen, beginnen und enden im Rachen.

Untersuchungen und Röntgenaufnahmen in einer Tierarztpraxis können zeigen, ob Ihre Katze einen Polypen oder Tumor hat.

Gesundheitsprobleme

Wenn sich Ihre Katze beim Trinken verschluckt oder nach dem Trinken von Wasser würgt, könnte dies auf ein gesundheitliches Problem zurückzuführen sein.

Die häufigsten Gesundheitsprobleme in dem Zusammenhang sind die Folgenden.

Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Laut einer Studie sind 15 % der scheinbar gesunden Katzen von hypertropher Kardiomyopathie betroffen. Leider führt diese Erkrankung nur selten zu sichtbaren Symptomen.

Bei der hypertrophen Kardiomyopathie verdicken und verhärten sich die Muskeln um das Herz der Katze, wodurch das Blut schwerer durch den Körper gepumpt werden kann.

Dadurch wird es für die Katze auch schwierig, Wasser zu schlucken und in den Blutkreislauf aufzunehmen.

Ein Echokardiogramm bei Ihrem Tierarzt kann alle wesentlichen Probleme mit dieser Krankheit aufdecken.

Atemwegsinfektion

Eine Atemwegsinfektion bei Katzen kann unter anderem auf das Feline Herpesvirus (FHV) oder das Feline Calicivirus (FCV) zurückzuführen sein.

Wenn eine Katze eine Atemwegsinfektion hat, sind die Symptome ähnlich wie beim Menschen: Lethargie, Tränenfluss aus Augen und Nase sowie Husten und Niesen.

Außerdem muss die Katze viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Der Husten und das Niesen der Katze hören jedoch nicht auf, nur weil sie trinkt.

Das bedeutet, dass Ihre Katze während des Trinkens würgen oder sich verschlucken kann.

Allergien

Wenn eine Katze beim Trinken von Wasser niest, sind wahrscheinlich Allergien die Ursache.

Leider können Katzen zu jedem Zeitpunkt in ihrem Leben Allergien entwickeln, und diese Empfindlichkeiten können sehr plötzlich auftreten.

Achten Sie nicht nur auf Verschlucken, Würgen, Keuchen und Niesen, sondern auch auf übermäßiges Kratzen, nachdem Ihre Katze getrunken hat.

Wenn Sie dies beobachten, untersuchen Sie die Haut Ihrer Katze. Wenn sie mit Quaddeln und Hot-Spots übersät ist, ist wahrscheinlich eine Allergie die Ursache.

Es ist zwar möglich, aber unwahrscheinlich, dass das Wasser selbst die Allergie verursacht.

Möglicherweise reagiert Ihre Katze empfindlich auf etwas, das im Leitungswasser enthalten ist. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie auf Flaschenwasser oder gefiltertes Wasser umsteigen.

Viele Katzen haben eine Abneigung gegen Plastik und können sogar allergisch auf einen Plastiknapf reagieren. Wechseln Sie daher zu einem Trinknapf aus Keramik oder Porzellan.

Die Allergie einer Katze zu bestimmen, funktioniert am besten durch Ausprobieren. Lassen Sie der Reihe nach einzelne Lebensmittel weg und schauen Sie, ob sich der Zustand bessert.

Sobald Sie herausgefunden haben, was die Reaktion auslöst, beseitigen Sie jegliche Exposition. Sie werden feststellen, dass die Symptome Ihrer Katze schnell abklingen.

Tipps und Ratschläge zum Trinken bei Katzen

Damit Ihre Katze ungehindert Wasser trinken kann, sollten Sie die folgenden Punkte beachten:

  • Verwenden Sie ein sicheres, nicht allergenes Trinkgefäß oder einen Wasserbrunnen.
  • Bieten Sie gefiltertes oder abgefülltes Wasser anstelle von Leitungswasser an.
  • Stellen Sie sicher, dass das Wasser Zimmertemperatur hat.
  • Halten Sie Halsbänder oder Flohhalsbänder ausreichend locker.
  • Ermuntern Sie die Katze, nach kleinen Mahlzeiten zu trinken.
  • Vermeiden Sie die Fütterung Ihrer Katze mit salzhaltigem Futter.
  • Vermeiden Sie Futterkonkurrenz, indem Sie Ihre Katzen getrennt füttern.

Wenn eine Katze nach dem Trinken von Wasser würgt oder sich verschluckt, ist das oftmals eine einmalige Sache.

Wenn dies jedoch regelmäßig auftritt oder sich das Würgen oder Verschlucken über 24 Stunden oder länger wiederholt, sollte Ihre Katze von einem Tierarzt untersucht werden.

Schreibe einen Kommentar