Warum niest meine Katze ständig?

Katzen niesen übermäßig, wenn ihre Nase gereizt oder durch einen Überschuss an Schleim verstopft ist. Die Niesanfälle sind ein Versuch, die Reizung oder Verstopfung zu beseitigen. Dies ist eine instinktive Reaktion. So können Schmutz, Haare, Fasern oder Pollenpartikel einen Niesanfall auslösen. Normalerweise handelt es sich dabei um eine harmlose Reaktion, aber wenn die Katze ständig niest, kann dies einen ernsteren Grund haben.

Katzen können wiederholt niesen, wenn sie eine allergische Reaktion oder eine Infektion der oberen Atemwege haben. Auch ein Übermaß an Schleim kann verursachen, dass Ihre Katze niest. Dies kann durch eine Katzengrippe, Temperaturschwankungen oder veränderte Luftfeuchtigkeit verursacht werden. Insbesondere trockene Luft kann sich negativ auf die Nase Ihrer Katze auswirken, indem sie die Schleimhaut reizt und sie empfindlich macht. Ständiges Niesen mag ungewöhnlich erscheinen, aber Einzelfälle sind selten ein Grund zur Sorge.

Dennoch sollten Sie vorsichtig sein, wenn neben dem Niesen weitere Symptome auftreten. Dies gilt auch, wenn die Niesanfälle über mehrere Tage anhalten.

Zu diesen Symptomen gehören blutiger oder gefärbter Schleim, Appetitlosigkeit und übermäßiges Kratzen.

Wenn Ihre Katze wunde Stellen im Maul hat und hustet, könnte sie krank sein.

Was bedeutet es, wenn eine Katze ständig niest?

In den meisten Fällen niesen Katzen aus demselben Grund wie Menschen. Flusen, Pollen oder Schmutz kitzeln ihre Nasen.

Niesen ist eine instinktive Reaktion, um Fremdkörper aus den Nasenlöchern zu vertreiben. Damit versucht der Körper, die Nasengänge frei und sauber zu halten.

Fast jedes Lebewesen, das eine ähnliche Nase wie wir hat, verfügt über eine Art Niesreflex.

Normalerweise genügt ein Niesen, aber wenn eine Katze einen Niesanfall bekommt, bedeutet das nur, dass sich ein Fremdkörper in ihrer Schleimhaut verfangen hat.

Diese Membran befindet sich in der Nase und ist dazu da, Partikel draußen zu halten. Um sich richtig zu befreien, muss Ihre Katze mehrmals niesen, um den Eindringling zu vertreiben.

Wenn die Katze ständig niest, es ihr aber gut zu gehen scheint, kann dies bedeuten, dass sie ständig einen Reizstoff einatmet. Es kann auch eine übermäßige Schleimproduktion vorliegen, die die Atemwege verstopft.

Ihre Katze wird das Problem ausniesen oder sich von dem ständigen Reizstoff entfernen und sich besser fühlen. Allerdings brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, es sei denn:

  • Sie sehen, dass die Katze viel niest und schluckt.
  • Sie haben eine alte Katze, die ständig niest und hustet.
  • Die Katze niest routinemäßig an den meisten Tagen.
  • Ihre Katze zeigt neben dem Niesen auch andere Symptome.

Mehrfache Niesanfälle oder häufiges Niesen sind in der Regel ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Sie sollten genauer hinsehen, um festzustellen, ob es sich um ein harmloses oder ein ernsteres Problem handelt.

Warum niest meine Katze ständig?

Katzen niesen nicht ohne Grund. Wenn es normal ist, dass Ihre Katze niest und tränende Augen hat, müssen Sie herausfinden, warum.

Es könnte etwas harmloses wie ein Wetterumschwung sein. Es kann aber auch eine ernste Krankheit oder eine allergische Reaktion sein.

Im Folgenden stellen wir einige der häufigsten Ursachen für das Niesen vor und erklären, wie Sie darauf reagieren können.

Niest meine Katze, wenn ihr kalt ist?

Katzen niesen nicht automatisch bei kaltem Wetter. Aber dies könnte trotzdem der Grund für ein Niesen sein.

Es hängt von der Katze ab, wie kalt ihr ist und wie viel Schleim sie von Natur aus produziert.

Das liegt daran, dass kaltes Wetter, oder besser gesagt kalte Luft, in den Nasen von Katzen und Menschen gleichermaßen zwei Dinge auslöst:

  • Eine übermäßige Schleimproduktion
  • Die Umleitung von Blut in die Nase

Diese beiden Punkte können eine Katze anfälliger für Niesanfälle machen. Ihre Nase ist empfindlicher, so dass sich der Schleim ansammeln kann und dann abtransportiert werden muss. Ein Niesen ist die natürliche, harmlose Folge.

Beobachten Sie Ihre Katze bei Wetterumschwüngen genau. Scheint sie im Winter oder Herbst mehr zu niesen? Niest sie, wenn die Klimaanlage auf eine bestimmte Temperatur eingestellt ist?

Wenn ja, könnten Temperaturschwankungen der Grund für das Niesen Ihrer Katze sein.

Niest meine Katze, wenn sie erkältet ist?

Katzen erkälten sich nicht, aber sie können trotzdem krank werden. Wiederholtes Niesen ist eines der erkennbarsten Anzeichen für eine Infektion der oberen Atemwege bei Katzen. Katzen haben sogar ihre eigene Art von Grippe.

Eine kleine Familie von Viren verursacht die Katzengrippe. Das Katzenherpesvirus und das Katzencalicivirus sind die Hauptverursacher der Katzengrippe.

Vor diesem Hintergrund gibt es drei Hauptkategorien für Infektionen der oberen Atemwege:

  • Pilze
  • Bakterien
  • Viren

Die meisten Erreger der Katzengrippe sind ansteckend und können durch Kontakt mit Augen-, Mund- oder Nasenausfluss übertragen werden.

Selbst indirekter Kontakt reicht aus, wenn die infizierte Katze Futter oder Wasser mit anderen teilt oder niest und Schleim auf Flächen hinterlässt.

Abgesehen vom Niesen verursacht die Katzengrippe folgende Symptome:

  • Husten
  • Appetitlosigkeit
  • Entzündungen auf der Zunge oder im Maul
  • Tränende Augen
  • Nasenausfluss (klar, gelb, grün oder blutig)

Eine Katze mit Katzenschnupfen niest und hustet, wodurch der kontaminierte Schleim überall verteilt wird.

Es ist am besten, eine infizierte Katze in einem Raum zu isolieren, der nach der Genesung desinfiziert werden kann.

Natürlich muss die Katze auch behandelt werden. Die Einzelheiten der Behandlung hängen von der Ursache der Grippe ab. Im Allgemeinen werden aber unterstützende Therapien und Antibiotika verschrieben.

Wenn Ihre Katze viel niest und schluckt, versucht sie möglicherweise, ihren Rachen von Flüssigkeit zu befreien.

Wenn Sie eine alte Katze haben, die ständig niest, bringen Sie sie zum Tierarzt. Die Katzengrippe ist bei jungen und alten Katzen am gefährlichsten.

Katzen, die behandelt werden, erholen sich in der Regel schnell. Es sei denn, es wird eine Folgeerkrankung ausgelöst.

Niest meine Katze, wenn sie gestresst ist?

Stress führt dazu, dass Katzen einige seltsame Verhaltensweisen an den Tag legen. Niesen ist aber nicht als eine davon bekannt.

Katzen, die unter Dauerstress leben, sind jedoch anfälliger für Viren und Infektionen. Diese können für sich allein genommen zu Niesen als Symptom führen.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihre Katze gestresst ist, ist es also ratsam, das Problem schnell und in Ruhe zu lösen.

Niest meine Katze, um Aufmerksamkeit zu bekommen?

Manche Katzen täuschen ein bestimmtes Verhalten vor, um Ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Papageien zum Beispiel sind dafür bekannt, dass sie Niesen imitieren, um die Aufmerksamkeit ihrer Besitzer zu erregen.

Wenn Sie sehen, dass Ihre Katze mehrmals niest und dann auf Sie zukommt, können Sie dann davon ausgehen, dass sie denselben Trick angewandt hat? Sie versucht es wieder, weil Sie schon einmal eine Reaktion gezeigt haben?

Dem ist nicht so. Katzen niesen nicht, um Aufmerksamkeit zu erregen. Das liegt daran, dass es eine unwillkürliche Reaktion ist.

Eine Katze täuscht kein Niesen vor oder ahmt es nach, nur um eine Reaktion von Ihnen zu erhalten. Dazu ist sie nicht in der Lage, selbst wenn sie die positive Reaktion von Ihnen bemerkt hätte.

Bringen Haarballen meine Katze zum Niesen?

Haarballen können dazu führen, dass Ihre Katze in unregelmäßigen Abständen hustet und röchelt. Niesen könnte eine natürliche Ergänzung dazu sein. Sie können aber sicher sein, dass es keinen Zusammenhang gibt.

Ein Haarballen ist eine kompakte, klebrige Masse aus verschlucktem Fell, die mit Verdauungsflüssigkeiten und Schleim bedeckt ist. Es gibt keinen Teil eines Haarballens, der dazu führen würde, dass eine Katze niest.

Es sei denn, die Katze hat ein körperliches Problem und die Flüssigkeit gelangt in ihre Nase. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies geschieht, ist jedoch minimal.

Wenn Ihre Katze ein merkwürdiges Verhalten zeigt oder Schwierigkeiten hat, einen Haarballen auszuscheiden, sollten Sie sie von einem Tierarzt untersuchen lassen. Das Einatmen von Flüssigkeiten kann mehr Probleme verursachen als nur Niesen.

Niest meine Katze, wenn sie Allergien hat?

Manche Katzen haben genau wie Menschen mit Allergien zu kämpfen. Dies kann sich in einer Vielzahl von Symptomen äußern. Zu diesen Symptomen gehören meist:

  • Niesen
  • Husten
  • Keuchen
  • Kratzen
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Blähungen

Chronischer Juckreiz ist ebenfalls eine häufige Begleiterscheinung von Allergien. Sie können die Ursache für das Niesen Ihrer Katze also eingrenzen, wenn die Katze sich übermäßig kratzt, Hautausschläge hat oder mit gereizter Haut zu kämpfen hat.

Es ist wichtig, die Ursache für die Reaktion zu ermitteln. Dadurch wird nicht nur das Unbehagen Ihrer Katze gelindert, sondern auch eine schlimmere allergische Reaktion verhindert.

Die Unterstützung durch einen Tierarzt bei der Diagnose des Allergens ist sehr hilfreich.

Sie können jedoch auch selbst damit beginnen, indem Sie beobachten, wann Ihre Katze Niesanfälle bekommt.

Tritt es auf, nachdem sie in einem bestimmten Raum war oder ein bestimmtes Futter gegessen hat? Ist es, nachdem Sie geputzt, einen Lufterfrischer verwendet oder saubere Wäsche hereingebracht haben?

Können Katzen wegen Pollen niesen?

Katzen können genau wie Menschen auf Pollen allergisch reagieren, was zu unangenehmen Niesanfällen führen kann.

Das macht den Frühling zweifellos zu einer kleinen Herausforderung. Es gibt aber Medikamente gegen diese Allergien, die Sie beim Tierarzt bekommen können.

Es kann auch hilfreich sein, Ihre Katze während der Pollenflugzeit drinnen zu halten. Auch die Anschaffung von Luftfiltern kann nicht schaden, wenn ihre Reaktionen sehr stark sind.

Können Katzen wegen Staub niesen?

Stauballergien sind zwar nicht häufig, kommen aber dennoch bei Katzen vor.

Bemerken Sie, dass Ihre Katze häufiger niest, wenn sie unter dem Bett oder hinter der Couch war? Bekommt sie einen Niesanfall, nachdem sie draußen im Dreck gespielt hat?

In Anbetracht der Tatsache, dass Staub in der Wohnung weit verbreitet ist, können selbst bei hartnäckigen Reinigungsbemühungen meist nur Medikamente helfen, schwere Reaktionen zu kontrollieren. Auch hier können Luftfilter hilfreich sein.

Obwohl es sich nicht direkt um Staub handelt, können auch Asche und Rauch bei Katzen Atemprobleme auslösen, einschließlich Niesen.

Das Einatmen aschiger Luft kann eine Katze zum Niesen veranlassen, wenn sie den Dreck aus der Nase bekommen möchte. Wenn Sie einen Kamin haben, halten Sie ihn sauber und entsorgen Sie die Asche ordnungsgemäß.

Niesen Katzen aufgrund von Chemikalien?

In der Luft befindliche Chemikalien wie Lufterfrischer oder Dämpfe von Reinigungsmitteln sind für Katzen sehr schädlich, wenn sie eingeatmet werden.

Das Niesen kann auf eine allergische Reaktion oder auf schwerwiegendere Toxizitätsprobleme zurückzuführen sein. Die Dämpfe können auch Nase und Rachen und sogar die Lunge reizen.

Seien Sie immer vorsichtig, wenn Sie Lufterfrischer verwenden. Nicht alle sind für Haustiere sicher.

Das Gleiche gilt für Reinigungschemikalien. Halten Sie Katzen von Räumen fern, die mit aggressiven Mitteln gereinigt werden, und sorgen Sie dafür, dass diese Räume gut belüftet sind.

Niest meine Katze, wenn die Luft trocken ist?

Längerer Kontakt mit trockener Luft kann zu Reizungen in Nase, Mund, Rachen und Lunge führen. Der Mangel an Feuchtigkeit in der Luft führt dazu, dass die Haut, die der Luft ausgesetzt ist, austrocknet.

Durch das ständige Atmen wird trockene Luft durch die Nase und den Rachen gepresst, wodurch diese trocken werden.

Die Schleimproduktion kann zunehmen, um der Trockenheit entgegenzuwirken. Dies ist jedoch nur bedingt möglich.

Wenn die Nase austrocknet, wird die Schleimhaut offener und leichter reizbar. Das macht sie anfällig für Niesanfälle.

Es ist unwahrscheinlich, dass Katzen mehr Wasser trinken, um dieses Problem zu lösen. Um sie bei trockenem Wetter hydratisiert zu halten, sollten Sie ihnen Futter mit zusätzlicher Flüssigkeit anbieten.

Das können nasse Katzenfuttermischungen, Bratensoße oder flüssige Leckerlis sein. Sie können auch einen Luftbefeuchter laufen lassen, um den Feuchtigkeitsgehalt der Luft zu erhöhen.

Wann sollte ich mir Sorgen über das Niesen meiner Katze machen?

Katzen sagen uns nicht unbedingt, wenn sie sich unwohl fühlen und Hilfe brauchen. Es liegt in unserer Verantwortung, nach Symptomen Ausschau zu halten, die auf ein bevorstehendes Problem hinweisen.

Ständiges Niesen ist nicht immer ein Zeichen für ein zugrunde liegendes Problem, aber es kann eines sein.

Es ist an der Zeit, einen Tierarzt aufzusuchen, wenn das Niesen mit anderen Symptomen auftritt, die Katze Schwierigkeiten beim Atmen zu haben scheint oder der Schleim nicht klar und farblos ist.

Warum niest meine Katze auf einmal so viel?

Niesen bei Katzen ist eine natürliche Reaktion, um die Nase von Fremdkörpern oder überschüssigem Schleim zu befreien. In den meisten Fällen ist ein solches Niesen ein einmaliges Ereignis.

Übermäßiges Niesen ist möglicherweise ein Symptom für ein zugrunde liegendes Problem.

Beobachten Sie Ihre Katze auf ungewöhnliches Verhalten oder andere Symptome. Sollten diese auftreten, wenden Sie sich an einen Tierarzt.

Schreibe einen Kommentar