Welche Augenfarbe haben Kaninchen?

Die meisten Leute würden wohl einfach mit den Schultern zucken, wenn man sie nach der Augenfarbe von Kaninchen fragt. Kaum jemand weiß, dass die Augen bei Kaninchen zu den interessantesten Merkmalen dieser pelzigen Geschöpfe gehören. Welche Farbe haben die Augen von Kaninchen also?

Es gibt mehr Möglichkeiten für die Augenfarbe von Kaninchen, als Sie vielleicht denken. Braune Kaninchenaugen kommen am Häufigsten vor, dicht gefolgt von blauen. Andere mögliche Farben sind Grau, Rot, Rosa und Albino. Die Augenfarbe hängt bei Kaninchen davon ab, wie stark die Iris pigmentiert ist.

Welche Augenfarbe haben Kaninchen?

Meerschweinchen Allgemeine Informat...
Meerschweinchen Allgemeine Informationen

Kaninchen können viele verschiedene Augenfarben haben. Es hängt davon ab, wie stark die Pigmentierung der Iris bei dem Kaninchen ist.

Normalerweise sind die Augen bei Kaninchen braun. Züchtungen haben jedoch auch andere Augenfarben hervorgebracht. Dabei wurden einfach Kaninchen gezüchtet, die eine weniger stark pigmentierte Iris haben. Das Melanin ist bei ihnen also reduziert.

Im Einzelnen sind die folgenden Augenfarben bei Kaninchen bekannt:

  • Braun
  • Blau
  • Blaugrau
  • Rot
  • Rosa
  • Gemischt

Kaninchen haben, entgegen der landläufigen Meinung, gar nicht so gute Augen. Sie haben zwar ein weites Sichtfeld, sehen aber etwas verschwommen.

Und auch Farben können sie nicht so gut sehen. Dafür sehen sie bei schlechten Lichtverhältnissen recht gut.

Das gleichen Kaninchen dadurch aus, dass sie einen guten Geruchssinn und ein gutes Gehör haben. Beides brauchen sie auch in der Wildnis, um Räuber schnell zu erkennen und entkommen zu können.

Deshalb haben Kaninchen auch ein vielfältiges Spektrum an verbalen und nonverbalen Kommunikationsformen. Sie teilen sich dadurch mit und können Artgenossen vor gefahren warnen.

Schauen wir uns diese verschiedenen Möglichkeiten für die Augenfarbe bei Kaninchen etwas genauer an.

Kaninchen mit brauner Augenfarbe

Braun ist tatsächlich die häufigste Augenfarbe bei Kaninchen. Dies mag viele überraschen, da es nicht dem entspricht, was wir normalerweise in den Medien und in Zoohandlungen sehen.

Einige beliebte Kaninchenrassen mit dieser Augenfarbe sind Widderkaninchen und Silberkaninchen. Viele Kaninchen mit braunem, schwarzem und rötlichem Fell haben braune Augen.

Sogar weiße Kaninchen können braune Augen haben, auch wenn dies seltener vorkommt.

Kaninchen mit blauer Augenfarbe

Blau ist eine weitere häufige Augenfarbe bei Kaninchen. Obwohl sie bei vielen Kaninchenrassen natürlich vorkommt, haben diese Kaninchen meist ein graues Fell.

Aus diesem Grund ist eine beliebte Rasse von blauäugigen Kaninchen der Weißen Wiener. Das ist ein komplett weißes, mittelgroßes Kaninchen mit kristallblauen Augen.

Sie wurde 1907 entdeckt, nachdem ein österreichischer Züchter die weißen Varietäten Holland Lop und Flemish Giant gekreuzt hatte.

Die Rasse ist vom Zentralverband Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter (ZDRK) anerkannt.

Kaninchen mit blaugrauer Augenfarbe

Blaugraue Augen scheinen ein außergewöhnliches Phänomen zu sein. Sie kommen aber häufiger vor, als man denkt. Diese Augen sehen aus wie eine Kreuzung aus braunen und blauen Augen. Die Intensität kann jedoch je nach Rasse variieren.

Kaninchenrassen mit dieser Augenfarbe sind meist kleine Kaninchen. Diese Kaninchen haben alle ein graues oder braunes Fell, das gut zu ihren blaugrauen Augen passt.

Kaninchen mit roter Augenfarbe

Im Gegensatz zu dem, was viele Menschen glauben, sind rote Augen bei Kaninchen nicht normal. Sie sind auch nicht bei jeder Kaninchenrasse üblich.

Tatsächlich wird die Rötung der Kaninchenaugen durch eine Erkrankung verursacht, die bei Kaninchen recht häufig auftritt. Es handelt sich dabei um Albinismus.

Dieser Zustand wird durch einen Mangel an Melanin im Körper verursacht, der dazu führt, dass bestimmte Teile wie Haare, Haut oder Augen nicht pigmentiert sind.

Bei Kaninchen zeigt sich dies am Fell und an den Augen. Albinokaninchen haben unabhängig von ihrer Rasse immer weiße Haare und rote Augen.

Das Fehlen der Pigmentierung führt dazu, dass wir die Blutgefäße im Auge sehen können, was die rote Farbe verursacht.

Leider wurde dieser Zustand über viele Generationen hinweg gezielt in Kaninchen hineingezüchtet. Man war der Meinung, dass ganz weiße Kaninchen viel attraktiver sind als andersfarbige.

Abgesehen von den körperlichen Unterschieden hat der Albinismus auch andere Auswirkungen auf die Kaninchen. Dazu gehört beispielsweise eine extreme Lichtempfindlichkeit.

Rosa Augen

Genau wie tiefrote Augen können auch rosa Augen als Folge einer seltenen Mutation auftreten. Sie sind jedoch nicht immer auf Albinismus zurückzuführen.

Auch ein Kaninchen, das nicht speziell auf Albinismus gezüchtet wurde, kann rosa Augen haben, je nach seiner Genetik.

Wenn ein Kaninchen rosa Augen hat, bedeutet das, dass beide Elternteile ein rezessives Gen haben, das die braune Farbe zu Rosa verdünnt.

Einige Rassen sind dafür anfälliger als andere. Dazu gehören beispielsweise die Weißen Neuseeländer, die leicht als weiß gefärbte Kaninchen mit rosa Augen zu erkennen sind.

Leider sind laut Studien viel weniger Menschen bereit, rosaäugige Kaninchen zu besitzen als rotäugige. Daher gehören sie zu den Kaninchen, die am häufigsten in Tierheimen abgegeben werden.

Kaninchen mit gemischter Augenfarbe

Gemischte Augen beziehen sich auf unterschiedliche Farben in den Augen von Kaninchen. Wie bei den vorigen Farben sind auch gemischte Augenfarben bei keiner Kaninchenrasse normal.

Stattdessen sind sie das Ergebnis einer Erkrankung namens sektorale Heterochromie oder auch partielle Heterochromie. Tiere mit dieser Erkrankung haben Augen mit zwei völlig unterschiedlichen Farben in derselben Iris.

Bei Kaninchen kann dies eine beliebige Kombination aus Braun, Blau und Blaugrau sein.

Es gibt viele Gründe, warum ein Kaninchen eine Heterochromie entwickeln kann. Dazu gehören genetische Ursachen, Krankheiten oder sogar Verletzungen.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Kaninchen plötzlich gemischtfarbige Augen entwickelt hat und dies kein übliches Merkmal für seine Rasse ist, sollten Sie so schnell wie möglich einen Tierarzt aufsuchen.

Knallrote Augen

Knallrot ist eigentlich keine Augenfarbe, nicht einmal bei Kaninchen. Es handelt sich vielmehr um eine Erscheinung, die auftritt, wenn Kaninchen mit Blitzlicht fotografiert werden.

Was ist die Ursache für dieses Phänomen? Ganz einfach: Kaninchen haben kein Tapetum lucidum, eine spezielle Gewebeschicht, die auch in den Augen vieler anderer Tierarten vorkommt. Auch bei uns Menschen gibt es die.

Wenn ein Kaninchen mit Blitzlicht fotografiert wird, wird das helle Licht direkt von der Netzhaut reflektiert, da es kein Tapetum lucidum hat.

Dies führt zu der unnatürlich hellroten Farbe der Kaninchenaugen auf Fotos, wie es auch beim Menschen der Fall ist.

Kann sich die Augenfarbe bei Kaninchen ändern?

Die Augenfarbe ist doch einfach angeboren und bleibt so bestehen, oder etwa nicht? Nein, tatsächlich muss das nicht so sein.

Kaninchenaugen können im Laufe der Zeit ihre Farbe ändern. Vor allem, wenn Sie Ihre Kaninchen schon als Babys hatten, könnten Sie irgendwann eine Veränderung wahrnehmen.

Sie brauchen also nicht in Panik zu geraten, wenn Ihnen eine Änderung der Augenfarbe auffällt. Das ist völlig normal. Auch bei uns Menschen kommt das übrigens durchaus vor.

Bei den meisten Kaninchenrassen ändert sich die Augenfarbe mit zunehmendem Alter von hell zu dunkel. Das liegt daran, dass die Melaninpartikel in den Augen mit zunehmendem Alter größer werden.

Zum Abschluss

Die Augen von Kaninchen sind sehr interessant. Sie können verschiedene Farben annehmen, wobei dies durch die Züchtung hervorgerufen wurde.

Die häufigste und auch die natürliche Augenfarbe bei Kaninchen ist braun. Aber auch blaue, blaugraue, rote und rosafarbene Augen kommen vor. Sogar gemischtfarbige Augen gibt es.

Ein weiterer interessanter Punkt ist, dass Kaninchenaugen tatsächlich ihre Farbe verändern können. Vor allem, wenn man sie schon als Baby hatte.

Kaninchenaugen können auch ein Indikator für die Gesundheit sein. Ignorieren Sie also diesen wichtigen Teil des Körpers Ihrer Kaninchen nicht!

Schreibe einen Kommentar