Dürfen Kaninchen Tomaten essen?

Wenn Sie Tomaten mögen, dann möchten Sie vielleicht auch ein wenig davon mit Ihrem Kaninchen teilen. Aber dürfen Kaninchen überhaupt Tomaten essen?

Tomaten sind für Kaninchen ungefährlich. Allerdings sollten Kaninchen Obst generell nur in Maßen verzehren, da sie nicht zu viel Zucker und Säure zu sich nehmen sollten. Und trotz der langjährigen Debatte darüber, ob Tomaten Obst oder Gemüse sind, sind sie Obst und damit zuckerhaltig genug, um für Kaninchen in großen Mengen schädlich zu sein.

Kaninchen sollten nur sehr wenig Zucker zu sich nehmen. Selbst den natürlichen Fruchtzucker in Obst sollten sie nur in begrenztem Umfang futtern. Ihr Kaninchen sollte nur ein paar Mal pro Woche eine kleine Anzahl von Tomaten bekommen.

Können Kaninchen Tomaten essen?

Ja, Kaninchen können Tomaten essen. Sie mögen sie und sie schmecken ihnen meist sehr gut.

Wir empfehlen jedoch, Ihren Kaninchen keine Tomaten zu geben, wenn sie noch sehr jung sind. Am besten warten Sie, bis sie ein halbes Jahr alt sind, bevor sie frisches Obst und Gemüse probieren.

Vergessen Sie nicht, dass die Tomate kein Gemüse, sondern Obst ist. Deshalb müssen Sie dieses Nahrungsmittel als solches betrachten, wenn Sie es verfüttern.

Gemüse ist allerdings für Kaninchen auch sehr gut geeignet. Haben Sie schon mal versucht, Ihren Kaninchen Sellerie als Leckerli zu geben? Oder ein leckeres Stück Paprika?

Die Tomate bietet dem Kaninchen ähnliche Vorteile wie dem Menschen. Die Tomate hilft, sich zu entspannen und ist gut für das Herz.

Da sie Vitamine und viel Wasser enthält, ist sie außerdem gut für die Haut. Außerdem enthält sie viele Antioxidantien.

Sie können Kaninchen alle Tomatensorten geben, die es auf dem Markt gibt. Aber versuchen Sie zu vermeiden, ihnen zu grüne oder sehr reife Tomaten zu geben.

Dieser Ratschlag gilt übrigens grundsätzlich für alle Tiere, die Tomaten essen dürfen.

Die Früchte müssen ihren optimalen Reifegrad erreicht haben. Und wenn sie aus biologischem Anbau stammen, sind sie noch viel besser. Bio-Tomaten vermeiden, dass sie Pestizide oder chemische Produkte mit aufnehmen.

Welche Nährstoffe erhalten Kaninchen von Tomaten?

Tomaten sind reich an Nährstoffen, die für Kaninchen wertvoll und notwendig sind.

Sie enthalten etwa 8,5% organische Säuren, bis zu 4,5% Zucker in Form von Fruktose und Glukose und etwa 1,7% Ballaststoffe.

Die Früchte sind reich an Mineralien, Pektin, Stärke und enthalten etwa 1,1% Proteine. Außerdem enthalten sie Spurenelemente wie Kalium, Eisen, Mangan und Schwefel.

Die meisten Tomatensorten enthalten Carotinoide sowie die Vitamine B, Ascorbinsäure und Folsäure.

Cholin, das Bestandteil des Fruchtgewebes ist, kann den Cholesterinspiegel im Blut senken. Es hat eine positive Wirkung auf das Immunsystem und stimuliert das blutbildende System.

Es ist also gut möglich und auch sinnvoll, Kaninchen mit Tomaten zu füttern. Aber es ist wichtig, darauf zu achten, wie sie auf eine solche Leckerei reagieren.

In einigen Fällen können Kaninchen Verdauungsstörungen bekommen, wenn sie Tomaten essen.

Ein erwachsenes Kaninchen sollte nicht mehr als 300 g Tomaten pro Tag erhalten. Am besten geben Sie Tomanten einmal täglich am Morgen.

Einem sehr kleinen Kaninchen sollte man besser keine Tomaten geben. Es wird empfohlen, sie frühestens ab einem Alter von drei Monaten in den Speiseplan aufzunehmen. Besser sind aber 6 Monate.

Auch nach Erreichen dieses Alters sollte man einem Kaninchen Tomaten nur in kleinen Portionen geben. Beobachten Sie zunächst, wie es darauf reagiert.

In der Regel werden Tomaten an Kaninchen in einer Futtermischung verfüttert. Sie können aber auch andere Obstsorten wie Bananen in die Futtermischung geben. Auch Orangen eignen sich in kleinen Mengen gut.

Sogar Wassermelonen sind im Sommer ein guter Snack für Kaninchen. Jedenfalls bestimmte Teile der Wassermelone.

Denken Sie auch daran, dass im Handel gekaufte Früchte für Haustiere gefährlich sein können. Diese meist industriell hergestellten Früchte enthalten oft verschiedene Stoffe, die sich negativ auf ihren Körper auswirken.

Tomaten, die im zeitigen Frühjahr angebaut werden, sind besonders schädlich für sie.

Wie man reife Tomaten an Kaninchen verfüttert

Die Ernährung von Kaninchen sollte reich an Ballaststoffen, aber arm an Zucker und Fett sein. Deswegen sind beispielsweise Nüsse nicht so gut für Kaninchen.

Tomaten sind reich an Ballaststoffen, aber auch sehr zucker- und säurehaltig. Geben Sie daher die roten Früchte nur als Leckerli zwischendurch.

Generell kann man sagen, dass Kaninchen maximal ein bis zwei Scheiben Tomaten pro Tag essen sollten. Sie sollten auch nicht zu oft mit Tomaten gefüttert werden.

Bei der Fütterung mit Tomaten sollten Sie sich an die folgenden Regeln halten:

  • Geben Sie nur reife und frische Tomaten
  • Entfernen Sie jegliches Grünzeug
  • Waschen Sie die Tomaten vor dem Füttern
  • Zerkleinern Sie die Tomaten
  • Geben Sie nur rohe Tomaten
  • Verwenden Sie am besten Bio-Tomaten

Warum sollte man Kaninchen nur eine kleine Menge Tomaten geben?

Nicht nur der hohe Säure- und Zuckergehalt von Tomaten kann Kaninchen krank machen. Auch der hohe Wassergehalt kann zu gesundheitlichen Problemen führen.

Wenn Kaninchen zu viele Tomaten essen, kann dies die Festigkeit des Kots beeinträchtigen. Ihr Kaninchen kann nach dem Verzehr von Tomaten Durchfall bekommen.

Wenn das passiert, sollten Sie es erst mal nicht mehr mit Tomaten füttern. Reduzieren Sie auch die Menge, falls Sie in Zukunft wieder Tomaten geben möchten.

Falls Ihr Kaninchen Durchfall bekommt, denken Sie an die folgenden Punkte:

  • Passen Sie die Ernährung an
  • Vermeiden Sie eine Dehydrierung durch die Gabe von Wasser
  • Suchen Sie bei anhaltendem Durchfall einen Tierarzt auf

Dürfen Kaninchen Tomatenblätter essen?

Meerschweinchen Allgemeine Informat...
Meerschweinchen Allgemeine Informationen

Obwohl sich Kaninchen hauptsächlich von grünen Pflanzenteilen ernähren, sollten Tomatenblätter nicht auf dem Speiseplan stehen.

Das liegt vor allem daran, dass dieses Grünzeug Solanin enthält, das für Kaninchen giftig ist. Es ist ein Gift, das auch andere Nachtschattengewächse wie Kartoffeln oder Auberginen enthalten.

Dieses Gift wirkt auf das Verdauungssystem von Kaninchen und ihren gesamten Körper.

Wenn das Kaninchen nur eine sehr kleine Anzahl von Tomatenblättern verzehrt, stellt dies in der Regel keine Gefahr dar.

Im Interesse der Gesundheit Ihrer Kaninchen sollten Sie jedoch auf die Fütterung grüner Tomatenpflanzenteile grundsätzlich verzichten. Das Gift ist auch gefährlich für das Nervensystem des Kaninchens.

Bei anderen Pflanzen sind die Blätter zum Verzehr für Kaninchen geeignet. Bei anderen Pflanzen wie Pastinaken ist es nicht abschließend untersucht.

Sind Tomatenpflanzen für Kaninchen gefährlich?

Die eigentliche Tomatenpflanze ist für Kaninchen giftig. Wenn sie große Mengen davon essen, kann das Kaninchen sterben.

Es gibt keine Mindestmenge, ab der es für Kaninchen gefährlich wird. Manche vertragen größere Mengen gut, während andere schon nach dem Verzehr einer kleinen Menge Schaden nehmen können.

Das Problem ist die schwache Toxizität der Alkaloide in Blättern und Stängeln. Die schwache Toxizität bedeutet nicht, dass sofort nach dem Verzehr etwas passiert. Aber der Verzehr schädigt Leber und Nieren.

Es heißt, dass Wildkaninchen in der Lage sind, giftige Tomaten zu erkennen und zu meiden. Bei Ihren Kaninchen sollten Sie die Tomatenpflanzen also auch meiden.

Worauf Sie beim Verfüttern von Tomaten an Kaninchen achten müssen

Bei der Tomatentoxizität handelt es sich um ein Abwehrsystem, das die Tomate zur Selbstverteidigung entwickelt hat.

Dieser natürliche pestizidähnliche Stoff ist auch in Blättern, Stängeln und unreifen Früchten enthalten.

Entfernen Sie bei der Fütterung der Kaninchen unreife Teile. Geben Sie ihnen nur den reifen roten Teil der Früchte.

Welche Vitamine enthalten Tomaten?

Tomaten enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe, die für Kaninchen sehr wichtig sind. Viele dieser Stoffe können sie natürlich auch auf anderen Wegen zu sich nehmen.

Beispielsweise enthalten auch Gräser, die das Hauptnahrungsmittel für Kaninchen sind, einige Vitamine.

In der folgenden Tabelle sind die für Kaninchen wichtigen Vitamine aufgelistet. Auch der Anteil am Tagesbedarf pro 100 g ist mit enthalten.

Vitamin Menge pro 100 g % des Tagesbedarfs
Vitamin A0,1 mg25%
Vitamin B1 (Thiamin)0,06 mg4%
Vitamin B2 (Riboflavin)0,04 mg2%
Vitamin B3 (Niacin)0,6 mg4%
Vitamin B5 (Pantothensäure)0,5 mg1%
Vitamin B60,1 mg6%
Vitamin C25 mg32%
Vitamin E 1,2 mg4%
Vitamin K0,078 mg15%
Folsäure0,01 mg6%
Cholin6,67 mg
Vitamine in Tomaten und Tagesbedarf von Kaninchen

Fazit: Dürfen Kaninchen Tomaten essen?

Viele Kaninchenbesitzer wissen, dass die meisten Kaninchen Tomaten lieben. Mischen Sie sie aber immer mit verschiedenen anderen Gemüsesorten.

Lassen Sie sie nicht allein essen. Nehmen Sie aber ruhig die gesunden Tomaten in die Ernährung Ihres Kaninchens mit auf. Verwenden Sie aber wenn möglich Bio-Tomaten.

Im Gegensatz zu anderen Haustieren können Ihren Kaninchen nicht erbrechen. Wenn sie also etwas gegessen haben, das für sie giftig ist, ist die Behandlung etwas komplizierter als bei anderen Haustieren.

Wenn mit Ihrem Kaninchen etwas nicht in Ordnung ist, wenden Sie sich an einen Tierarzt. Und wenn das Problem auf die Tomaten zurückzuführen ist, vermeiden Sie es, Ihr Kaninchen in Zukunft mit Tomaten zu füttern.

Schreibe einen Kommentar