Warum verstecken sich Meerschweinchen?

Viele Halter fragen sich oft, warum sich ihre Meerschweinchen immer verstecken. Sind sie krank? Oder sind sie verängstigt? Oder gibt es ganz andere Gründe dafür?

Meerschweinchen sind Beutetiere, und es ist ihr natürlicher Instinkt, sich zu verstecken. Unsicherheit und Krankheit sind meist die Hauptgründe, warum sich Meerschweinchen verstecken. Andere mögliche Ursachen sind laute Geräusche, Raubtiere, plötzliche Bewegungen oder auch Angst vor einer neuen Umgebung.

In den meisten Fällen ist das Versteckverhalten eines Meerschweinchens auf natürliche Scheu, Angst und Unsicherheit zurückzuführen.

Es gibt jedoch einige Vorbehalte. Manchmal kann das Versteckverhalten eines Meerschweinchens – vor allem, wenn es ungewöhnlich ist oder plötzlich auftritt – auf ein mögliches Gesundheitsproblem hinweisen.

Meerschweinchen sind Beutetiere und neigen dazu, Krankheiten zu verbergen, bis sie schwerwiegend werden.

Daher ist es wichtig, auf den Gesundheitszustand Ihrer Meerschweinchen zu achten. So können Sie mögliche lebensbedrohliche Situationen bei Ihren Meerschweinchen vermeiden.

Es gibt noch viel mehr über das Versteckverhalten Ihrer Meerschweinchen und die Gründe dafür zu erfahren. Aber auch darüber, was Sie dagegen tun können.

Auf all diese Punkte gehen wir im Folgenden genauer ein.

Ist es normal, dass sich Meerschweinchen verstecken?

Ja, es ist völlig normal, dass sich Meerschweinchen verstecken. Sie sollten sich jedoch Sorgen machen, wenn sich ihr Verhalten ändert oder sie sich häufiger als sonst verstecken.

Wenn Sie beispielsweise ein neues Meerschweinchen ins Haus holen, werden Sie vielleicht feststellen, dass es sich versteckt, wenn Sie in der Nähe sind.

Mit der Zeit gewöhnt es sich jedoch an Ihre Anwesenheit und versteckt sich nicht mehr so viel wie am Anfang.

Wenn Sie aber plötzlich feststellen, dass sich ein Meerschweinchen mehr als sonst versteckt oder nicht einmal mehr zum Fressen herauskommt, dann deutet das darauf hin, dass etwas mit ihm nicht stimmt.

Es könnte einfach etwas in der Umgebung sein, das es erschreckt. Das könnte ein lautes Geräusch sein oder andere Haustiere wie ein Vogel, eine Katze oder ein Hund.

Es kann auch an einer Krankheit liegen, die es zu verbergen versucht. Daher sollten Sie vorsichtig sein, wenn das Versteckverhalten sich plötzlich ändert und ungewöhnlich ist. Ansonsten können Sie es ignorieren.

Was bedeutet es, wenn sich ein Meerschweinchen versteckt?

Es kann viele Gründe geben, die Meerschweinchen dazu bringen, sich zu verstecken.

Einige davon sind natürlich und lassen sich mit der Zeit beheben, andere wiederum erfordern möglicherweise sofortige Hilfe.

Werfen wir einen kurzen Blick auf die Gründe, um zu verstehen, was es bedeutet, wenn sich Ihr Meerschweinchen häufig versteckt.

Ein neues Meerschweinchen

Es ist ganz normal, dass sich neu eingeführte Meerschweinchen eine Zeit lang verstecken.

Da Meerschweinchen Veränderungen nicht so gerne mögen, kann eine neue Umgebung und ein neuer Lebensraum dazu führen, dass sie sich unsicher fühlen.

Außerdem sind sie Ihre Anwesenheit noch nicht gewöhnt. Sie können also davon ausgehen, dass sich Ihre Meerschweinchen häufig verstecken, wenn Sie sie gerade erst bekommen haben.

Es kann zwischen drei Tagen und drei Wochen dauern, bis sich Ihre Meerschweinchen an die neue Umgebung gewöhnt haben. Mit der Zeit werden sie sich aber an ihre neue Umgebung gewöhnen.

Dann werden sie auch herauskommen, um zu spielen, zu fressen und alles Mögliche zu tun. Auch in Ihrer Gegenwart.

Potenzielle Gefahr

Meerschweinchen sind immer auf der Hut vor potenziellen Bedrohungen. Wenn sie sich in irgendeiner Weise unsicher fühlen, rennen sie um ihr Leben.

Die einzigen Verteidigungsmöglichkeiten, die Meerschweinchen gegen potenzielle Gefahren haben, sind das Weglaufen und das Verstecken.

Halten Sie Ausschau nach Dingen in ihrem Lebensraum, die ihnen Angst machen könnten. Wenn Sie etwas finden, beseitigen Sie dies, wenn möglich.

Zu den häufigsten Problemen gehören dabei jedoch andere Haustiere wie Vögel, Katzen und Hunde.

Manchmal können auch Kinder oder Besucher, an die Ihre Meerschweinchen nicht gewöhnt sind, sie verschrecken.

Achten Sie also darauf, dass Besucher Ihre Meerschweinchen nicht anfassen oder sie in ihrem Käfig herumjagen. Denn das kann Stress für sie bedeuten.

Sie müssen ihnen ein Gefühl der Sicherheit vermitteln, damit sie sich entspannen können und öfter herauskommen.

Von Natur aus scheu

Jedes Meerschweinchen ist anders, und manche Meerschweinchen sind von Natur aus sehr scheu.

Wenn Ihre Meerschweinchen zu den schüchternen Meerschweinchen gehören, sollten Sie ihnen etwas Zeit geben, um sich an die Dinge um sie herum zu gewöhnen.

Viele neue Halter sehen, dass ihre Freunde mit ihren Meerschweinchen schmusen und spielen. Natürlich denkt man dann, dass die eigenen Meerschweinchen das auch tun werden.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass Ihre Meerschweinchen dies nicht zulassen.

Manche Meerschweinchen weigern sich sogar, aus ihrem Versteck zu kommen, wenn jemand in ihrer Nähe ist. Das liegt in ihrer Natur, und Sie sollten sich darauf einstellen und das akzeptieren.

Angst vor Personen

Meerschweinchen können sehr leicht verängstigt werden. Und wenn Sie Ihre Meerschweinchen gerade erst nach Hause gebracht haben, ist es wahrscheinlich, dass sie Angst vor Ihnen haben.

Sie kommen dann nicht aus Ihrem Versteck, wenn Sie in der Nähe sind.

Sie müssen sich langsam und vorsichtig mit ihnen bekannt machen, damit sie sich an Sie gewöhnen können. Manchmal können auch plötzlichen Bewegungen sie erschrecken.

Manche Meerschweinchenhalter versuchen auch, sich an ihre Meerschweinchen heranzuschleichen, aber ich möchte Sie davor warnen.

Dies kann sie erschrecken und zu einem Vertrauensverlust führen. Ihre Meerschweinchen brauchen dann möglicherweise noch länger, um sich an Ihre Anwesenheit zu gewöhnen.

Sie sollten in dieser Phase auch nicht versuchen, sie anzufassen oder viel mit ihnen zu machen. Lassen Sie sie sich an ihre Umgebung gewöhnen, damit sie öfter herauskommen.

Wenn Sie Kinder im Haus haben, sollten Sie ihnen in den ersten Tagen nicht erlauben, mit den Meerschweinchen zu spielen oder sie anzufassen.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Meerschweinchen langsam an alle Menschen gewöhnen.

Sie könnten überfordert sein, wenn alle Familienmitglieder in ihrer Nähe sind und sich mit ihnen beschäftigen möchten.

Plötzliche laute Geräusche

Meerschweinchen mögen keine lauten Geräusche. Jedes plötzliche laute Geräusch wie ein Gewitter, Feuerwerkskörper, ein vorbeifahrender Müllwagen oder ähnliches kann Ihre Meerschweinchen erschrecken.

Ein verängstigtes Meerschweinchen wird um sein Leben rennen und sich verstecken, bis es sich wieder sicher fühlt.

Wenn sich Ihre Meerschweinchen also bei jedem lauten Geräusch in seiner Nähe verstecken, ist das völlig normal und gehört zu ihrem natürlichen Verhalten.

Manchmal können auch laute Musik und Fernsehen Ihre Meerschweinchen erschrecken. Sie sollten daher versuchen, solche Geräusche in ihrer Nähe zu vermeiden.

Es hat sich auch gezeigt, dass eine längere Belastung durch laute Geräusche bei Meerschweinchen zu schweren gesundheitlichen Problemen führen kann.

Sie können gerne leise und ruhige Musik abspielen, wenn Ihre Meerschweinchen sie mögen, aber vermeiden Sie laute Geräusche.

Einzelhaltung von Meerschweinchen

Meerschweinchen sind Herdentiere. Sie brauchen Gesellschaft, um ein langes und glückliches Leben zu führen.

Wenn Sie ein einzelnes Meerschweinchen halten, kann es sein, dass es sich einsam, lethargisch oder vielleicht sogar deprimiert fühlt.

Meerschweinchen mit solchen Symptomen neigen dazu, sich die ganze Zeit zu verstecken. Sie sind weniger aktiv als andere Meerschweinchen, die in der Gruppe gehalten werden.

Manche Halter denken, dass sie ihnen ja genug Auslauf und Spielzeug zum Spielen bieten. Aber in Wirklichkeit ist es schwierig, ihnen die Interaktion, die Kommunikation und die Bindung zu bieten, die Meerschweinchen miteinander teilen.

So kann es sein, dass sich Ihr Meerschweinchen die ganze Zeit versteckt, weil es sich einsam und deprimiert fühlt.

Schlafen

Meerschweinchen sind immer wachsam. Sie schlafen erst mit geschlossenen Augen, wenn sie sich sicher fühlen.

Sie werden bemerken, dass sich Ihr Meerschweinchen versteckt und ein Nickerchen macht, und das ist völlig normal für sie.

Meerschweinchen ziehen sich normalerweise gerne in ein bequemes Versteck zurück und machen ein kurzes Nickerchen, weil sie sich dort viel sicherer fühlen.

Wenn Ihr Meerschweinchen die Augen schließt und schläft, sollten Sie sich freuen. Denn das bedeutet, dass es sich in seinem Lebensraum zufrieden und sicher fühlt.

Gesundheitliche Probleme

Gesundheitsprobleme sind bei Meerschweinchen nicht selten. Allerdings sind Meerschweinchen dafür bekannt, dass sie ihre Gesundheitsprobleme verbergen, bis sie schwerwiegend werden.

Dies kann für Anfänger ein großes Problem darstellen, da sie nicht verstehen können, was mit ihren Meerschweinchen los ist.

Manche Meerschweinchen verstecken sich sogar die ganze Zeit und kommen nicht einmal zum Fressen heraus.

Wenn Sie etwas Ähnliches bei Ihren Meerschweinchen beobachten, sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass es ein mögliches Gesundheitsproblem sein könnte.

Sie sollten auch auf andere Symptome von Gesundheitsproblemen achten und sofort einen Tierarzt aufsuchen, wenn Sie etwas Auffälliges bemerken.

Einige der häufigsten Gesundheitsprobleme sind Zahnprobleme, Atemwegsprobleme und Magen-Darm-Probleme.

Bei den meisten dieser Probleme ist professionelle Hilfe erforderlich. Es wird daher empfohlen, keine Hausmittel auszuprobieren, sondern einen Tierarzt aufzusuchen.

Wie kann ich mein Meerschweinchen davon abhalten, sich zu verstecken?

Um Ihr Meerschweinchen aus dem Versteck zu holen, müssen Sie zunächst herausfinden, warum sich Ihr Meerschweinchen versteckt.

Sobald Sie die richtige Ursache herausgefunden haben, können Sie geeignete Maßnahmen ergreifen, um sie aus dem Versteck zu holen.

Werfen wir einen Blick auf einige mögliche Lösungen, um Ihre Meerschweinchen aus dem Versteck zu holen.

Geeignetes Lebensumfeld

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Meerschweinchen einen geeigneten Lebensraum mit Futter, Wasser und anderen wichtigen Dingen zur Verfügung stellen.

Wenn sich Ihre Meerschweinchen wie zu Hause fühlen, werden sie eher bereit sein, ihrenLebensraum zu erkunden.

Achten Sie darauf, dass der Lebensraum sauber und sicher für Ihre Meerschweinchen ist.

Stellen Sie den Käfig an einem zentralen Ort in Ihrer Wohnung auf, wo Hitze- und Kältewellen ihnen nicht viel anhaben können.

Vermeiden Sie laute Geräusche, Küchendünste und andere starke Gerüche in der Nähe Ihrer Meerschweinchen.

Diese können sie leicht in Stress versetzen, so dass sich Ihre Meerschweinchen eher in ihrem Versteck aufhalten.

Meerschweinchen von Hand füttern

Der Weg zum Herzen Ihres Meerschweinchens führt durch seinen Magen. Das klingt vielleicht etwas kitschig, aber es ist eine Tatsache, dass Meerschweinchen gute Dinge mit Essen assoziieren.

Das heißt, wenn Sie ihnen Gemüse oder Leckereien wie Karotten, Wassermelone, Gurke, Erbsenflocken usw. füttern, werden sie sich schnell an Sie gewöhnen.

Wenn Sie Ihre Meerschweinchen von Hand füttern, baut das auch eine starke Bindung zu ihnen auf. Sie kommen dann eher zu Ihnen, um zu quieken und mit Ihnen zu spielen.

Überfüttern Sie Ihre Meerschweinchen jedoch nicht mit Leckerlis, da diese auf Dauer schlecht für ihre Gesundheit sind.

Sie können mit einigen Leckerbissen beginnen und diese durch Gemüse ersetzen, wenn sich Ihre Meerschweinchen daran gewöhnt haben.

Bieten Sie mehr Auslauf

Meerschweinchen sind aktive Tiere, die viel Platz zum Fressen, Spielen und Bewegen brauchen.

Wenn ihr Käfig ihnen nicht genug Platz bietet, sollten Sie ihnen etwas Auslauf bieten.

Der Auslauf macht sie nicht nur aktiv, sondern ermöglicht ihnen auch, mit neuen Elementen in ihrer Umgebung zu interagieren.

Es ist auch hilfreich, sie mit anderen Familienmitgliedern oder Freunden bekannt zu machen. Das verringert die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich in absehbarer Zeit verstecken.

Abgesehen davon bleiben Ihre Meerschweinchen auch gesund und aktiv, wenn sie genügend Platz und Zeit zum Spielen und Bewegen haben.

Jagen Sie sie nicht

Meerschweinchen sind flauschige und niedliche kleine Haustiere. Oft möchte man mit ihnen schmusen und sie streicheln.

Doch nicht alle Meerschweinchen mögen das gleich gern. Manchmal versuchen neue Besitzer, sie zu halten, und wenn die Meerschweinchen nicht von selbst kommen wollen, jagen sie sie, um sie zu fangen.

Das kann Ihre Meerschweinchen stressen. Sie werden das Vertrauen verlieren, das Sie aufzubauen versuchen.

Daher sollten Sie Ihre Meerschweinchen niemals durch den Käfig jagen, um sie zu fangen. Es sei denn, es ist aus medizinischen Gründen zwingend notwendig.

Stattdessen sollte es umgekehrt sein. Bieten Sie Leckerlis und Snacks aus Ihrer Hand an, während Sie Abstand halten.

Lassen Sie Ihre Meerschweinchen auf sich zukommen und versuchen Sie nicht, sie herumzujagen.

Haben Sie Geduld

Meerschweinchen sind wunderbare Haustiere, wenn Sie sich gut um sie kümmern und bei der Erziehung etwas Geduld aufbringen.

Nicht alle Meerschweinchen haben die gleiche Persönlichkeit.

Daher ist es wichtig, die Persönlichkeit Ihrer Meerschweinchen zu verstehen und ihnen Zeit zu geben, sich an ihre Umgebung und Ihre Anwesenheit zu gewöhnen.

Wenn Sie versuchen, die Dinge zu überstürzen, kann es schwierig werden, eine gute Bindung zwischen Ihnen und Ihren Meerschweinchen aufzubauen.

Geduld ist das A und O, wenn es darum geht, eine Bindung aufzubauen und Ihre Haustiere zu trainieren.

Haben Sie Geduld, bauen Sie eine gute Bindung zu Ihren Tieren auf und bieten Sie ihnen einen angemessenen Lebensraum. Dann werden Ihre Meerschweinchen immer in Ihrer Nähe sein.

Meerschweinchen laufen nur weg und verstecken sich, wenn sie Sie als Bedrohung empfinden. Der Aufbau einer guten Bindung ist also der Schlüssel, um das Problem ein für alle Mal zu lösen.

Halten Sie Meerschweinchen mindestens als Paar

Meerschweinchen sind gesellige Tiere. Sie leben gerne in einer Gruppe von zwei oder mehr Tieren.

Ein einzelnes Meerschweinchen zu halten, ist eine schlechte Idee. Vor allem, wenn man ihm nicht genug Aufmerksamkeit schenken kann.

In den meisten Fällen ist es ideal, mehr als ein Meerschweinchen zu halten. In einer Gruppe bleiben Ihre Meerschweinchen aktiv und fröhlich und verstecken sich nicht mehr so viel.

Ein gelegentliche Nickerchen oder Spiele rund um ihr Versteck sind aber trotzdem üblich.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Meerschweinchen einsam ist, dann braucht es wahrscheinlich einen Partner. Und ein guter Partner ermutigt es, nach draußen zu kommen und zu spielen.

Ein Besuch beim Tierarzt

Meerschweinchen sind dafür bekannt, dass sie ihre Gesundheitsprobleme verstecken. Daher ist es wichtig, bei Bedarf einen Tierarzt aufzusuchen, der auf Anzeichen für solche Probleme achten und sie entsprechend behandeln kann.

Meerschweinchen sind empfindliche Tiere, wenn es um ihre Gesundheit geht. Ihr Gesundheitszustand kann sich innerhalb von 24-48 Stunden stark verschlechtern.

Achten Sie daher immer auf ihre Gesundheit und suchen Sie einen Tierarzt auf, wenn Sie ein Gesundheitsproblem feststellen.

Manchmal sind die gesundheitlichen Probleme nicht offensichtlich, und Sie müssen auf andere Anzeichen wie Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Lethargie, häufiges Verstecken und anderes achten.

Wenn Sie diese Anzeichen bei Ihren Meerschweinchen feststellen, ist es wahrscheinlich, dass sie sofort medizinische Hilfe brauchen.

Schreibe einen Kommentar