Warum trinken Katzen aus der Toilette?

Katzen haben alle möglichen unerklärlichen Angewohnheiten. Dass Katzen aus der Toilette trinken ist etwas, wovon immer abgeraten werden sollte. Abgesehen von den offensichtlichen hygienischen Bedenken könnte Ihre Katze giftige Reinigungsmittel zu sich nehmen.

Das Trinken von Wasser aus der Toilette ist eine attraktive Form der Flüssigkeitszufuhr für Katzen. Durch regelmäßiges Spülen wird das Wasser mit Sauerstoff angereichert und erfrischt. Die Porzellanschüssel hält das Wasser kühl, und Katzen trinken gerne fließendes Wasser.

Katzen sind von Natur aus neugierig auf Badezimmer, da dies einer der Räume ist, zu dem man ihnen normalerweise den Zugang verwehrt.

In diesem Raum befinden sich auch die Toilettenpapierrolle, die Katzen gerne zu Unterhaltungszwecken zerkleinern.

Sie sollten den Wunsch Ihrer Katze, aus der Toilette zu trinken, jedoch unterbinden, da in dem Wasser Urin, Fäkalien und Chemikalien vorhanden sein können.

Warum trinken Katzen Wasser aus der Toilette?

Wenn Ihre Katze aus der Toilettenschüssel trinkt, wird Sie dieses Verhalten wahrscheinlich ein wenig verwirren. Schließlich versorgen Sie Ihre Katze jeden Tag mit frischem, sauberem Wasser.

Warum sollte eine Katze also schmutziges Wasser aus der Toilette trinken wollen?

Auch wenn Ihnen diese Angewohnheit ekelhaft vorkommt, ist es für Katzen ganz natürlich, aus der Toilettenschüssel zu trinken.

Das ändert nichts an der Tatsache, dass es gefährlich ist, aber es passiert erstaunlich häufig. Für diese Verhaltensweise gibt es mehrere Gründe.

Bequemer Standort

Wenn Ihre Katze im Badezimmer ist und etwas trinken möchte, sucht sie vielleicht die Toilette auf, um zu trinken. Sie hat dort einen einfachen Zugang zu einem großen Wasservorrat.

Warum sollte sie also ihre Schüssel mit warmem, vielleicht schon etwas abgestandenem Wasser aufsuchen?

Ihre Katze könnte Ihr Badezimmer aus verschiedenen Gründen gerne betreten:

  • Sie ist auf der Suche nach Toilettenpapier, mit dem sie spielen kann.
  • Ihre Katzentoilette steht im Badezimmer.
  • Sie interessiert sich dafür, was hinter der geschlossenen Tür ist.
  • Der geflieste Boden und die Porzellanwannen und -waschbecken kühlen sie an einem heißen Tag.

Wenn Ihre Katze herausfindet, dass sie aus der Toilette trinken kann, wird sie vielleicht nur ungern damit aufhören.

Besserer Geschmack

Wasser aus der Toilette schmeckt Katzen sehr gut, vor allem, wenn die Toilette kürzlich gespült wurde.

Beim Spülen wird das Wasser erfrischt und mit Sauerstoff angereichert. Das kann ansprechender sein als warmes, abgestandenes Leitungswasser in einer Schüssel.

Viele Katzen sind sehr wählerisch, wenn es um ihr Trinkwasser geht. Abgestandenes Wasser interessiert sie nicht sehr. Die Katze wird sich lieber eine sicherere, sauberere Wasserquelle suchen.

Das Wasser in einer Toilettenschüssel wird durch das umgebende Porzellan außerdem kühl gehalten. Wenn sie es richtig anstellt, genießt die Katze eiskaltes Wasser.

Dies spricht die wilden Instinkte der Katze an und spiegelt das kühle Wasser eines fließenden Baches wider.

Man könnte meinen, dass Katzen die Reinigungsmittel riechen und sich vom Toilettenwasser fernhalten würden, aber das ist nicht der Fall. Denn Katzen sind neugierige Wesen.

In einer wissenschaftlichen Studie wurde festgestellt, dass Haushaltschemikalien für 15,5 % von 248 untersuchten tierärztlichen Fälle in einem Zeitraum von drei Jahren verantwortlich waren.

Wenn Sie Ihre Katze dabei erwischen, wie sie aus der Toilette trinkt, sollten Sie auf Anzeichen einer Vergiftung achten.

Dazu gehören große, starre Augen, Erbrechen und Durchfall, Unruhe und Atemprobleme. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie Ihre Katze dringend zum Tierarzt bringen.

Fließendes Wasser

Katzen sind schlauer als die meisten Menschen denken, und sie sind geborene Nachahmer. Wenn Ihre Katze sieht, wie Sie die Toilette spülen, lernt sie vielleicht sogar, selbst zu spülen.

Manche Katzen spülen die Toilette und schlürfen dann das Wasser, während es aufgefüllt wird.

Das spricht mehrere Katzensinne an. Das Wasser ist in Bewegung und ist am frischesten. Theoretisch ist dies die hygienischste Art für eine Katze zu trinken.

Angenehme Düfte

Katzen können auch durch die Gerüche im Badezimmer zum Toilettenwasser hingezogen werden.

In diesem Raum bewahren Sie wahrscheinlich Ihre Parfums, Cremes, Shampoos und Duschgels auf.

Da Katzen Menschen am Hautgeruch erkennen, werden sie auch diese Gerüche wahrnehmen. Ihre Katze geht vielleicht davon aus, dass sie Sie finden kann, wenn sie diesen Raum betritt.

Vielleicht wird Ihre Katze von dem Geruch von Seife oder Reinigungsmitteln angezogen. Viele Reinigungsmittel und ähnliche Produkte riechen nach Zitrusfrüchten.

Normalerweise hält dies Katzen fern, da sie den Geruch von Zitronen und Limetten verabscheuen, aber alle Katzen sind verschieden. Manche Katzen mögen den Geruch von Zitrusfrüchten sogar, auch wenn diese Katzen in der Minderheit sind.

Wenn Sie einen Wäschekorb im Badezimmer aufbewahren, wird dies Katzen anziehen. Katzen fühlen sich in der Kleidung ihrer Besitzer wohl.

Katzen können auf solchen Kleidungsstücken ein Nickerchen machen. Wenn sie dann durstig aufwachen, steht das Toilettenwasser zum Trinken bereit.

Auch das Fehlen von Gerüchen im Wasser kann für Katzen attraktiv sein. Befindet sich das Wasser zu nahe am Futter oder an der Einstreu, kann es die Katze als verunreinigt ansehen.

Sie werden Ihre Katze im Badezimmer vermutlich nicht füttern, daher riecht das Wasser dort viel frischer.

Einfacher Zugang

Je nachdem, wie hoch der Wasserdurchfluss in Ihrer Toilette ist, findet Ihre Katze das Trinken aus der Toilette bequemer.

Aufgrund von Rücken-, Bein- oder Nackenproblemen kann es für sie einfacher sein, aus der Toilettenschüssel zu trinken, als sich zu bücken und aus ihrer eigenen Schüssel zu trinken.

Es kann auch sein, dass Ihre Katze das Wasser in der Toilette sucht, weil sie eine versteckte Schmerzquelle hat.

Wenn Ihre Katze Zahnprobleme hat, macht sie vielleicht die Wasserschüssel für ihre Beschwerden verantwortlich.

Es ist auch möglich, dass Ihre Katze allergisch auf ihren Plastikwassernapf reagiert. Dies ist sehr häufig der Fall.

Bedenken Sie die Auswirkungen von Schnurrhaarstress auf Katzen. Die Schnurrhaare von Katzen empfangen viele Informationen aus den Vibrationen der Luft.

Wenn die Schnurrhaare dann an einem Wassernapf reiben, werden sie irgendwann überreizt. Deswegen ziehen die meisten Katzen es vor, aus schnurrhaarfreundlichen Schüsseln zu fressen und zu trinken.

Unterhaltung und Spaß

Katzen können auch einfach zum Spaß aus der Toilette trinken. Vielleicht hat sie eine Toilettenpapierrolle terfetzt und anschließend das Toilettenwasser geschlürft.

Wenn Ihre Katze diese Erfahrung genossen hat, wird sie sich nicht scheuen, dies in Zukunft zu wiederholen.

Wie bereits erwähnt, sind Katzen von der Verwirbelung des Toilettenwassers fasziniert. Wenn die Katze dies oft genug beobachtet, wird sie unweigerlich neugierig.

Ihre Katze wird sich fragen, was wohl passiert, wenn sie an diesem faszinierenden Strudel nuckelt.

Vielleicht trinkt Ihre Katze auch einfach aus Langeweile aus der Toilette. Manche Katzen zeigen Verhaltensweisen, von denen sie wissen, dass sie unangebracht sind, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Möglicherweise versucht Ihre Katze, eine Reaktion von Ihnen zu bekommen.

Wie man Katzen davon abhält, aus der Toilette zu trinken

Es lässt sich nicht leugnen, dass Katzen nicht aus der Toilettenschüssel trinken sollten. Nur weil Ihre Katze dies gerne tut, ist es noch lange nicht sicher oder akzeptabel.

Katzen werden zwar vom Überlebensinstinkt gesteuert, können aber dennoch eine Reihe riskanter Gewohnheiten entwickeln.

Die größte Gefahr, wenn eine Katze aus der Toilettenschüssel trinkt, sind Reinigungschemikalien. In der Theorie ist das Wasser in der Schüssel frisch.

In Wirklichkeit haben Sie aber vielleicht gerade erst ein Reinigungsmittel oder andere Produkte in die Toilette gegeben, um Keime und Bakterien abzutöten.

Wenn Sie die Toilette nicht richtig gespült haben, kann sie noch Spuren von Urin und Kot enthalten. Und selbst eine gründliche Spülung entfernt nicht alle Spuren.

Es besteht auch die Gefahr, dass eine Katze in die Toilette fällt. Es ist unwahrscheinlich, dass die Katze ertrinkt, aber sie wird bis auf die Knochen durchnässt sein.

Dadurch kann die Körpertemperatur der Katze stark sinken. Wenn Sie die Katze nicht schnell entdecken, besteht die Gefahr einer Hyperthermie.

Halten Sie Ihre Katze deshalb von der Toilette fern. Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei.

Erschweren Sie den Zugang zur Toilettenschüssel

Halten Sie die Badezimmertür immer geschlossen und schließen Sie den Toilettendeckel. Sofern sich das Katzenklo nicht aus Platzgründen im Badezimmer befindet, sollte Ihre Katze keinen Zugang zu diesem Raum benötigen.

In menschlichen Badezimmern lauern viele Gefahren für Katzen, und die Toilette ist nur eine davon.

Falls nötig, sollten Sie eine Klammer anbringen, um die Toilette geschlossen zu halten. Denn Katzen sind schlau genug, um zu lernen, wie man den Deckel anhebt.

Schrecken Sie sie durch Duftstoffe ab

Der Duft von Lufterfrischern und ätherischen Ölen kann Ihre Katze aus dem Badezimmer fernhalten. Zu den Düften, die die meisten Katzen nicht mögen, gehören:

  • Zedernholz
  • Eukalyptus
  • Kiefer
  • Zitrusfrüchte
  • Geranie
  • Minze
  • Zimt

Sie können auch unangenehme Stoffe auf die Toilette oder den umliegenden Bereich auftragen. Katzen verabscheuen klebrige Substanzen unter den Pfoten.

Bringen Sie also beispielsweise doppelseitiges Klebeband an den Stellen an, an denen die Katze Zugang zur Toilette hat.

Bieten Sie alternative Wasserquellen

Wenn Ihre Katze Leitungswasser hasst, trinkt sie möglicherweise aus der Toilettenschüssel.

Stellen Sie ihr also probeweise eine andere Wasserquelle zur Verfügung. Vielleicht trinkt Ihre Katze gerne gefiltertes oder abgefülltes Quellwasser.

Wenn sich Ihre Katze weigert, Wasser zu trinken, sollten Sie ihr einen Wasserbrunnen besorgen. Dieser bietet den gleichen Spaß wie eine Toilettenschüssel und birgt kein Risiko.

Ein Wasserbrunnen produziert einen konstanten Schwall frischen, kühlen Wassers.

Wechseln Sie die Wasserschüsseln

Prüfen Sie, ob Ihre Katze ein Problem mit ihrem Wassernapf hat, indem Sie ihn an einen anderen Ort stellen.

Befindet sich das Wasser zu nahe am Futter oder an der Katzentoilette, wird Ihre Katze kein Interesse zeigen und versuchen, sich aus anderen Quellen zu versorgen.

Wenn die Katze nach dem Umstellen immer noch kein Interesse am Trinken zeigt, hat sie möglicherweise Schnurrhaarstress.

Kaufen Sie in diesem Fall einen breiteren Napf und stellen Sie sicher, dass Ihre Katze ungehindert trinken kann, ohne dass ihre Schnurrhaare den Rand des Gefäßes berühren. Kurzfristig können Sie auch einen tiefen Unterteller verwenden.

Wenn Ihre Katze dann immer noch nicht trinken will, besorgen Sie sich einen Wassernapf aus Porzellan, da dieser das kühle Wasser einer Toilettenschüssel nachahmt.

Fazit: Warum trinken Katzen aus der Toilette?

Dass Katzen aus der Toilette trinken, ist ein gar nicht so selten vorkommendes Verhalten. Aber man sollte sie lieber davon abhalten.

Wenn Sie Ihre Katze dabei erwischen, wie sie auf diese Weise versucht, ihren Durst zu stillen, sollten Sie dem sofort ein Ende setzen.

Es gibt wesentlich sicherere Möglichkeiten für Ihre Katze, sich mit Flüssigkeit zu versorgen.

Versuchen Sie, ihren Wassernapf an eine andere Stelle zu bringen, ein anderes Wasser zu verwenden, oder testen Sie einen Wassernapf aus einem anderen Material.

Bis Sie eine Lösung gefunden haben, sollten Sie die Verwendung von Reinigungsmitteln und anderen giftigen Chemikalien in der Toilette möglichst vermeiden.

Schreibe einen Kommentar